International Management Studies (MA)

Veranstaltungsnummer
22S301h
Semester
HeSe 2022
Typ
Seminar/Übung
Max. Teilnehmeranzahl
30

Termine

Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum
Do. 10:00 bis 12:00 Einmalig 22.09.2022 bis 22.09.2022 Gebäude Madrid - MAD 131
Do. 09:00 bis 12:00 Wöchentlich 29.09.2022 bis 13.10.2022 Gebäude Madrid - MAD 131
Do. 09:00 bis 12:00 Einmalig 27.10.2022 bis 27.10.2022 Gebäude Madrid - MAD 225
Do. 09:00 bis 12:00 Wöchentlich 03.11.2022 bis 15.12.2022 Gebäude Madrid - MAD 131

Kursleitung

Beschreibung

In groups of (at least) 2 persons, one of the key topics of organizational behaviour will be independently prepared and the essential theoretical concepts and results presented. Main requirement is a) the selection of an actual empirical journal article of high scientific quality about the assigned topic and b) the responsibility for one course unit regarding the theoretical presentation and practical demonstration of the respective topic.

Course language: English.

Pflichtveranstaltung in der Spezialisierung S3.

 

ACHTUNG: Momentan gibt es Probleme bei der Anmeldung zur Veranstaltung. Bitte wenden Sie sich per E-Mail an aundo@uni-flensburg.de.

Literatur

Basic:

Robbins, S. P., & Judge, T. A. (2019). Organizational Behaviour (18th. Ed.). Pearson.
Veranstaltungsnummer
22S306h
Semester
HeSe 2022
Typ
Seminar
Max. Teilnehmeranzahl
25

Termine

Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum
Di. 08:00 bis 11:00 Wöchentlich 20.09.2022 bis 13.12.2022 Gebäude Madrid - MAD 099

Kursleitung

Beschreibung

Inhalte des Moduls "Gruppen in Organisationen":

Wesentliche Inhalte des Moduls sind: Bestimmungsmerkmale von Gruppen; Formen der Kooperationen; Gruppen in Organisationen; Gruppenleistung und Gruppenerfolg; Gruppenprozesse; Führung von Gruppen; Teamdiagnostik; Teamentwicklung; Training sozialer Kompetenzen, interkulturelle Teams; virtuelle Teams.

Inhalte des Teilmoduls "Psychologie der Gruppe":

Es werden verschiedene Formen von Gruppen in Organisationen vorgestellt. Behandelt wird insbesondere die Frage, welche Qualität die Aufgabenstruktur haben muss, um Gruppen entstehen zu lassen. Im Mittelpunkt steht hierbei die sogenannte "teilautonome Arbeitsgruppe". Behandelt werden diesbezüglich verschiedene Autonomiekriterien.

Weitere Themen sind: Verbreitung von Gruppenarbeit in Deutschland, Effekte von Gruppenarbeit sowie Formen der Kooperation.

Qualifikationsziele des Moduls:

Die Studierenden kennen verschiedene Arten von (betrieblichen) Gruppen.

Die Studierenden wissen, von welchen Faktoren Gruppenleistungen und Gruppenerfolg bestimmt werden.

Prüfungsform:

Referat

Prüfungsanmeldung:

Sie müssen gewährleisten, dass Sie zu allen nötigen Prüfungsnummern rechtzeitig (!) angemeldet sind. (Siehe Modulkatalog)

Wahlpflichtveranstaltung in der Spezialisierung S3. 

 

Literatur

Antoni, C. H. (1994). Gruppenarbeit in Unternehmen. Psychologie Verlags Union. Ulich, E. (2010). Arbeitspsycholgoie (5., vollst. überarb. und erw. Aufl.). vdf.
Veranstaltungsnummer
22PF21h
Semester
HeSe 2022
Typ
Kolloquium
Max. Teilnehmeranzahl
20

Termine

Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum
Di. 14:00 bis 16:00 Einmalig 11.10.2022 bis 11.10.2022 Gebäude Madrid - MAD 126
Di. 14:00 bis 16:00 Einmalig 08.11.2022 bis 08.11.2022 Gebäude Madrid - MAD 126
Di. 14:00 bis 16:00 Einmalig 13.12.2022 bis 13.12.2022 Gebäude Madrid - MAD 126
Fr. 14:00 bis 18:00 Einmalig 23.09.2022 bis 23.09.2022 Gebäude Madrid - MAD 225
Fr. 14:00 bis 18:00 Einmalig 02.12.2022 bis 02.12.2022 Gebäude Madrid - MAD 225

Kursleitung

Beschreibung

Die Teilnahme am Kolloquium ist verpflichtend für alle Studierenden, die in der Prüfungsordnung 2017 oder 2021 studieren. die ihre Abschlussarbeit in der
jeweiligen Abteilung schreiben wollen.

Inhalt:

Im Rahmen des Kolloquiums werden den Teilnehmer*innen verschiedene Themen rund um das wissenschaftliche Arbeiten nähergebracht wie bspw. Phasen einer Abschlussarbeit, Themensuche und -eingrenzung, Literaturquellen und -datenbanken, Literatursoftware, Bewertungskriterien, formale Anforderungen, Zitationsstile, Exposé-Erstellung sowie die Fallstudienmethodik. Zusätzlich gibt es an verschiedenen Terminen die Möglichkeit, Probleme und Fragen in der Gruppe untereinander zu erörtern. Ferner dient das Format dem Austausch über wissenschaftliche Fragestellungen.

Ziel:

Das Kolloquium hat zum Ziel, während des Erstellungsprozesses der Bachelorarbeiten eine begleitende Betreuung zu gewährleisten und die Qualität der wissenschaftlichen Arbeiten zu verbessern. Es bietet ein Forum für die Vorstellung der laufenden Arbeiten sowie für die Diskussion grundlegender Fragen zum wissenschaftlichen Arbeiten.

Entwicklung eines Exposés und Präsentationen zum jeweiligen Stand der Abschlussarbeit.

Literatur

Literaturhinweise Prof. Dr. Scheel:

American Psychological Association (Ed.). (2009): Publication Manual of the American Psychological Association. 6th Edition. Amer Psychological Assn. Bortz, J. & Döring, N. (2006): Forschungsmethoden und Evaluationen: Für Humen- und Sozialwissenschaftler. 4. Auflage. Heidelberg: Springer. Peters, J. H. & Dörfler, T. (2014). Abschlussarbeiten in der Psychologie und den Sozialwissenschaften. Planen, Durchführen und Auswerten. Hallbergmoos: Pearson. Peters, J. H. & Dörfler, T. (2015). Abschlussarbeiten in der Psychologie und den Sozialwissenschaften: Schreiben und Gestalten. Hallbergmoos: Pearson.