Arbeitsanalyse im Haushalt - AVAH

Projekttitel:     AVAH

Kurzbeschreibung:     Erhebung und Bewertung von Tätigkeiten außerhalb der Erwerbsarbeit mit dem AVAH-Verfahren

Ansprechpartner:     Prof. Dr. Marianne Resch

Dokumente

Gestaltungsbezug

Quantitative Verfahren der Verhältnisprävention

Analysetiefe

Expertenverfahren

Quintessenz

Das AVAH-Verfahren erlaubt die Untersuchung von Familien- bzw. Privathaushalten, die Bestimmung der dort geleisteten Arbeit sowie die Kennzeichnung der spezifischen Arbeitsorganisation und -teilung. Der Einsatz des Verfahrens liegt nahe im Zusammenhang mit Fragen der Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie Veränderungen traditioneller Arbeitsteilung zwischen den Geschlechtern. Ergebnisse des Verfahrenseinsatzes sind sowohl für Beratungen berufstätiger Eltern als auch für die Entwicklung von betrieblichen Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie nutzbar. Das Verfahren umfasst ein Handbuch, ein Manual und Erhebungsblätter. Die Erhebung beinhaltet die Durchführung von zwei Interviews pro Haushaltsmitglied, die durch das Manual grob angeleitet wird.

Ziel

Analyse der Arbeitsanforderungen im Haushalt

Methode der Datengewinnung

mündliche Befragung

Merkmalbereiche

Arbeitsorganisation, Entscheiden und Planen, Verantwortung, Kooperation

Tätigkeitsklassen

körperlich, interaktiv

Branchen

Heim- und Freizeitbereich

Items

Modularer Aufbau, je nach Modul unterschiedlich

Durchführungszeit

zwei ca. zweistündige Interviews zuzüglich Auswertung (ca. 4 bis 6 Stunden)

Theoretische Fundierung

Handlungsregulationstheorie

Gütekriterien

Reliabilität und Validität vorhanden

Art

Einzelverfahren (Module)