Mende, Silke

PD Dr. Silke Mende

Kontakt

E-Mail
silke.mende-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de
Gebäude
Gebäude Riga 2
Straße
Auf dem Campus 1
PLZ / Stadt
24943 Flensburg

Institutionen

Name
Seminar für Geschichte und Geschichtsdidaktik
Funktion
Vertretungsprofessoren

Forschungsinteressen

  • Geschichte Deutschlands und Westeuropas
  • Geschichte Frankreichs und seines Kolonialreichs
  • Demokratie und Parlamentarismus in Europa

Vita

Frühjahrssemester 2019

Vertretung der Professur für transnationale Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts an der Europa-Universität Flensburg

2018

Habilitation an der Universität Tübingen (Venia Legendi für Neuere und Neueste Geschichte)

Seit 2017

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Zeitgeschichte, Forschungsabteilung München

Seit 2015

Assoziierte Forscherin ("chercheuse associée") am Centre d'histoire de Sciences Po. Paris

2010 – 2017

Akademische Rätin auf Zeit am Seminar für Zeitgeschichte der Universität Tübingen

2009

Promotion an der Fakultät für Philosophie und Geschichte der Universität Tübingen

2009 – 2010 Wissenschaftliche Angestellte am Seminar für Zeitgeschichte der Universität Tübingen
2006 – 2009

 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Tübingen, im DFG-Projekt "Entstehung der grünen Bewegung" (Leitung: Prof. Dr. Anselm Doering-Manteuffel)

Veröffentlichungen

I. Monographie

  • "Nicht rechts, nicht links, sondern vorn". Eine Geschichte der Gründungsgrünen (Ordnungssysteme. Studien zur Ideengeschichte der Neuzeit, Bd. 33), München 2011.

II. Beiträge in Zeitschriften

  • Von der "Anti-Parteien-Partei" zur "ökologischen Reformpartei". Die Grünen und der Wandel des Politischen, in: Archiv für Sozialgeschichte 52 (2012), S. 273–315.
  • De 1968 à 1983. Les Verts comme héritiers de la "Nouvelle Gauche"?, in: Allemagne d’aujourd’hui N° 202, octobre–décembre 2012, S. 23–32.
  • Auf der Suche nach der verlorenen Orientierung – Carl Amery: Ein grüner Bewegungsintellektueller zwischen konservativer Bewahrung und progressiver Veränderung, in: Revue d'Allemagne et des pays de langue allemande 46 (2014), Heft 2, S. 365–379.
  • "Enemies at the Gate": The West German Greens and their arrival at the Bundestag – between old ideals and new challenges, in: German Politics and Society 33 (2015), Heft 4, S. 66–79.
  • Ein "mittleres Buch" und seine Möglichkeiten [JMEH-Forum zu Ulrich Herberts "Geschichte Deutschlands im 20. Jahrhundert"], in: Journal of Modern European History 14 (2016), Heft 1, S. 15–19.

III. Beiträge in Sammelbänden

  • Die "Alternative zu den herkömmlichen Parteien". Parlamentarismuskritik und Demokratiekonzepte der ‚Gründungsgrünen‘ in den siebziger und frühen achtziger Jahren, in: Thomas Bedorf/Felix Heidenreich/Marcus Obrecht (Hrsg.), Die Zukunft der Demokratie. L'avenir de la démocratie (Kultur und Technik, Bd. 12), Berlin 2009, S. 28–50.
  • gemeinsam mit Sabine Dworog, Residuen des Ordnungsdenkens in den 1970er Jahren? Kontinuitäten, Umbrüche, veränderte Bezugsgrößen. Die Fallbeispiele grüne Bewegung und Flughafenausbau Frankfurt, in: Thomas Etzemüller (Hrsg.), Die Ordnung der Moderne. Social Engineering im 20. Jahrhundert, Bielefeld 2009, S. 331–355.
  • "Small is beautiful". Le mouvement vert en Allemagne de l'Ouest entre mouvements sociaux et institutions officielles, in: Jay Rowell/Anne-Marie Saint-Gille (Hrsg.), La société civile organisée aux XIXè et XXè siècles: perspectives allemandes et fran-çaises, Villeneuve d’Ascq 2010, S. 215–226.
  • La radicalité comme "remède à la maladie sénile" de la société industrielle? La formation des Verts ouest-allemands entre sentiment de crise et remise en question des catégories idéologiques, in: Michel Biard/Paul Pasteur/Pierre Serna (Hrsg.), « Extrême » ? Identités partisanes et stigmatisation des gauches en Europe (XVIIIe-XXe siècle), Rennes 2012, S. 329–340.
  • gemeinsam mit Birgit Metzger, Ökopax: Die Umweltbewegung als Erfahrungsraum der Friedensbewegung, in: Christoph Becker-Schaum u.a. (Hrsg.), Die Nuklearkrise: Der Nato-Doppelbeschluss und die Friedensbewegung der 1980er Jahre – Eine Einführung, Paderborn u.a. 2012, S. 118–134.
  • (engl. Übers. Silke Mende/Birgit Metzger, Eco-Pacifism: The Environmental Movement as a Source for the Peace Movement, in: Christoph Becker-Schaum u.a. (Hrsg.), The Nuclear Crisis: The Arms Race, Cold War Anxiety, and the German Peace Movement of the 1980s, New York/Oxford 2016, S. 119–137.)
  • Von der "Anti-Parteien-Partei" zur "ökologischen Reformpartei". Die Grünen und der Wandel des Politischen, in: Meik Woyke (Hrsg.), Wandel des Politischen: Die Bundesrepublik Deutschland während der 1980er Jahre, Bonn 2013, S. 277–319. [Nachdruck des gleichnamigen Beitrags in AfS 52 (2012)].
  • Asterix im Musterländle? Zur Entstehung und Geschichte der baden-württembergischen Grünen, in: Reinhold Weber (Hrsg.), Aufbruch, Protest und Provokation. Die bewegten 70er- und 80er-Jahre in Baden-Württemberg, Darmstadt 2013, S. 55–70.
  • Eine Partei nach dem Boom. Die Grünen als Spiegel und Motor ideengeschichtlicher Wandlungsprozesse seit den 1970er Jahren, in: Morten Reitmayer/Thomas Schlemmer (Hrsg.), Die Anfänge der Gegenwart. Umbrüche in Westeuropa nach dem Boom, München 2014, S. 23–36.
  • La genèse contre-culturelle des Verts? La formation des Verts ouest-allemands dans les années 1970 et ses relations avec le monde alternatif, in: Bernard Lacroix u.a. (Hrsg.), Les contre-cultures. Genèses, circulations, pratiques, Paris 2015, S. 209–220.
  • Das "Momo"-Syndrom. Zeitvorstellungen im alternativen Milieu und in den "neuen" Protestbewegungen, in: Fernando Esposito (Hrsg.), Zeitenwandel. Transformationen geschichtlicher Zeitlichkeit nach dem Boom, Göttingen 2017, S. 153–191.
  • Ausstieg aus der Megamaschine? Planungskritik in den Neuen Sozialen Bewegungen, in: Dierk Hoffmann/Elke Seefried, Plan und Planung. Deutsch-deutsche Vorgriffe auf die Zukunft, München/Boston 2018, S. 198-213.
  • Französische Diskurse um "Westen", "Moderne" und "Zivilisation". Das Beispiel der francophonie républicaine in: Riccardo Bavaj/Martina Steber (Hrsg.), Zivilisatorische Verortungen. Der "Westen" an der Jahrhundertwende (1880-1930), Berlin/Boston 2018, S. 44–56.

IV. Online-Beiträge

V. Rezensionen

  • in Archiv für Sozialgeschichte, Histoire@Politique, H-Soz-Kult, Neue Politische Literatur, Sehepunkte, Werkstatt Geschichte.

Funktionen und Mitgliedschaften

  • Mitglied im Deutsch-Französischen Historikerkomitee (Mitglied des Vorstands)
  • Mitglied im Deutschen Hochschulverband
  • Mitglied im Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands