Komplexität bewältigen

Zwischen Handlungsdruck und spezifischen Ansätzen im Kontext von Schulpraktischen Studien

40. Tagung der Bundesarbeitsgemeinschaft Schulpraktische Studien

23. – 25. Juni 2019

Europa-Universität Flensburg

Das Zentrum für Lehrerinnen- und Lehrerbildung (ZfL) der Europa-Universität Flensburg freut sich sehr, vom 23. – 25. Juni 2019 die 40. Tagung der Bundesarbeitsgemeinschaft Schulpraktische Stu­dien ausrichten zu dürfen. Unter dem Tagungsthema "Komplexität bewältigen. Zwischen Hand­lungsdruck und spezifischen Ansätzen." werden im Rahmen der Bundestagung aus unterschiedli­chen Perspektiven Gelingens- und Misslingenserfahrungen reflektiert und betrachtet, wie sich ein professionelles Selbst im Kontext Schulpraktischer Studien entwickelt.

Spezifische Ansätze im Kontext Schulpraktischer Studien können helfen, solche Entwicklungen zu fördern oder zu begleiten, indem sie z.B. zur Überprüfung der Berufswahl beitragen, die Auseinan­dersetzung mit dem Berufsfeld Schule aus der Perspektive einer Lehrkraft verdeutlichen oder Aspekte unterrichtlicher Anforderungssituationen aufgreifen.

Mit Blick auf konzeptionelle Ansätze werden insbesondere folgende Fragen berücksichtigt:

  • In welchem Verhältnis stehen Handlungsdruck und (Selbst-)Reflexion?
  • Welche Belastungen empfinden Studierende im Rahmen von Schulpraktischen Studien? Wie lassen sich diese produktiv für eine (theoriegeleitete) Reflexion nutzen?
  • Wie lässt sich im Kontext Schulpraktischer Studien ein "Lehreralltag" erfahrbar und reflektierbar machen? Und ist dies überhaupt gewünscht bzw. Ziel universitärer Lehrerbildung?
  • Wie erleben Studierende in Schulpraktischen Studien Komplexität und Handlungsdruck?
  • Was bedeuten Handlungsdruck und Reflexion im Kontext der Fachkultur und des Unterrichtsfaches?

Diesen und anderen Fragen widmet sich die Bundestagung im Rahmen des Programms.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Dr. Jens Winkel
für das Organisationsteam

Vorläufiges Programm

Sie können an dieser Stelle das vorläufige Programm der Tagung herunterladen. Es kann bis zur entgültigen Programmerstellung inklusive der Abstracts aller Referentinnen und Referenten noch zu Änderungen kommen.

Anmeldung

Die Anmeldung zu dieser Tagung wird ab dem 1.5.2019 bis zum 1.6.2019 über diese Seite freigeschaltet. Es wird ein Tagungsbeitrag von 80,- € erhoben.