Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Hört man auf, treibt man zurück. Laozi (chinesischer Philosoph, 6. Jh v. Chr.)
Steffen Kirchhof

Dr. Steffen Kirchhof

Kontakt

Telefon
+49 461 805 3334
Fax
+49 461 805 2144
E-Mail
kirchhof-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de
Straße
Auf dem Campus 1b
PLZ / Stadt
24943 Flensburg

Institutionen

Name
Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung (ZWW)
Funktion
Leiter

Veranstaltungen

Nummer Titel Typ Semester
580011x Fachdidaktisches Seminar Seminar WiSe 2017
581005x Begleitseminar zum Praxissemester Seminar WiSe 2017
580007x Religionspädagogik und -didaktik 2 Seminar WiSe 2017
580009x Lernwerkstatt Religion fördern Seminar WiSe 2017

Curriculum Vitae

  • 1961 geboren in Stuttgart
  • 1980 - 1983 Berufsausbildung zum Krankenpfleger an den Medizinischen Einrichtungen der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf
  • 1983-1985 Zivildienst als ltd. Krankenpfleger auf der Station für palliative Therapie (Forschungsprojekt der Deutschen Krebshilfe) an den Medizinischen Einrichtungen der Universität zu Köln
  • 1985 - 1987 Weiterbildung als Fachkrankenpfleger für Intensivmedizin und Innere Medizin an den Medizinischen Einrichtungen der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf
  • 1988-1989 Unterrichtspfleger an der Krankenpflegeschule der Medizinischen Einrichtungen der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf
  • 1989-1991 Weiterbildungsstudium für Leitung und Lehre in Einrichtungen des Gesundheitswesens an der Krankenpflegehochschule des DRK, Göttingen
  • 1991 - 1996 Weiterbildungsreferent der Pflegedienstleitung und Leiter der pflegerischen Fachweiterbildung für Intensivpflege und den Operationsdienst am Städt. Klinikum Gütersloh
  • 1992 - 1994 Berufsbegleitende Weiterbildung in Supervision und syst. Beratung für Einrichtungen des Gesundheitswesens an der Krankenpflegehochschule des DRK, Göttingen
  • 1994 - 2000 Hochschulstudium der Erziehungswissenschaft, Psychologie und kath. Theologie an der Universität Bielefeld (Abschluss: Dipl.-Päd.)Studienschwerpunkte - und -richtungen: Diagnose und Beratung, Berufliche Bildung und Erwachsenen-/Weiterbildung
  • 2000-2001 wissenschaftlicher Mitarbeiter und Projektkoordinator für das Weiterbildungsstudium "Personalentwicklungsmanagement" am Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung an der Universität Bielefeld
  • 2001-2004 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Weiterbildung und Bildungsmanagement (Prof. Dr. W. Wittwer) an der Universität Bielefeld
  • 2001-2004 Doktorand im Graduiertennetzwerk "Lernkultur Kompetenzentwicklung" der Arbeitsgemeinschaft Betriebliche Weiterbildungsforschung (ABWF) Berlin e.V.
  • seit 11/2004 Geschäftsführender Leiter am Zentrum für Wissenschaftliche Weiterbildung  an der Universität Flensburg
  • 19.04.2007 Promotion zum Dr. phil. an der Fakultät für Pädagogik der Universität Bielefeld
  • 2008 - 2010 Weiterbildungsstudium "Systemische Organisationsentwicklung und Beratung" an der Universität Augsburg (Abschluss: MBA)
  • Sommersemester 2012, Wintersemester 2012/13, Wintersemester 2014/15 + Sommersemester 2015 
    Vertretungsprofessur (W3) für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Berufliche Bildung/Berufspädagogik an der Universität Paderborn

Publikationen

Monografien

Kirchhof, S. (2007): Informelles Lernen und Kompetenzentwicklung für und in beruflichen Werdegängen. Münster

 

 

 

 

 

 

 

 

Herausgeberbände

Bartosch, U./Malnga. A./Pflughaupt, A.M./Kirchhof, S. 2015) (Hrsg.): Das Lernergebnis von Beginn an im Blick! Studiengangskonstruktion, Didaktik und Anrechnung im Zusammenhang denken und erstellen. Projektveröffentlichung BMBF "Aufstieg durch Bildung". httpp.//www.linavo.oncampus.de/loop/Arbeitspaket 3

Kirchhof, S./Enke, T. (2012): Wie viel Wissenschaft braucht polizeiliches Handeln? Dokumentation einer Tagung zur Theorie- und Praxisproblematik der Polizeiarbeit, durchgeführt an der Fachhochschule für Polizei des Landes Sachsen-Anhalt. (Frankfurt).

Kirchhof, S./Schulz, W. (Hrsg.): Biografisch lernen und lehren. Möglichkeiten und Grenzen zur Entwicklung biografischer Kompetenz. Münster 2008

Wittwer, W./Kirchhof, S. (Hrsg.) (2003): Informelles Lernen - Neue Wege zur Kompetenzentwicklung. Neuwied

Artikel

Nolden, W./Kirchhof, S. (2017 S. 505-538): Neue Wege gehen! Die Entstehung einer Hochschuldidaktikwerkstatt an der FH Polizei Sachsen-Anhalt. In: Festschrift der FH Polizei Aschersleben. Frankfurt a. M.

Kirchhof, S. (2016): Paradigmenwechsel in der Hochschullehre - Erfahrungen Deutsch-Chinesischer Zusammenarbeit im Diskurs von Methodik und Didaktik. In: Tagungsband 4. CDAH-Tagung, Fachhochschule Lübeck. S. 69-71

Kirchhof, S. (2016): "Lernräume neu denken - Anregungen für die Berufsbildung und Weiterbildung".In: Cramer. J.; Schmitt, H.; Wittmer, W. (Hrsg.) Ausbilderhandbuch

Kirchhof, S. (2015): Kompetenzentwicklung und ihre Didaktik in der Studiengangskonstruktion. I: Bartosch, U./Malnga, A./Pflughaupt, A.M./Kirchhof, S. (2015)(Hrsg.): Das Lernergebnis von Beginn an im Blick! Studiengangskonstruktion, Didaktik und Anrechnung im Zusammenhang denken und erstellen. Projektveröffentlichung BMBF "Aufstieg durch Bildung".http.//www.linavo.oncampus.de/Loop/Arbeitspakte 3

Kirchhof, S. (2015): Begriffe der Berufsbildung "Supervision, Coaching, Biografiearbeit". In: Pahl, J.P. (Hrsg.): Lexikon Berufsbildung. Ein Nachschlagewerk für die nicht-akademischen und akademischen Berufe. Bielefeld

Kirchhof, S. (2013): Wissen ist nicht Können: Erfahrungsorientierung als Brücke zur Generierung professioneller Handlungskompetenz. Didaktische Impulse zur Weiterentwicklung einer kompetenzorientierten Hochschullehre an Fachhochschulen der Polizei. In: Polizeibildung

Kirchhof, S. (2013): Coaching als Lernberatung. In: Personen- und potenzielorientierte Anlässe im Business Coaching. Euro-FH, Fernhochschule Hamburg. S. 3-15

Kirchhof, S. (2013): Forschungen im Polizeiberuf. In: Pahl/Herkner (Hrsg.) Handbuch der Berufsforschung. Bielefeld, S. 762-774

Kirchhof, S. (2012): Zur Akademisierung des Polizeiberufes in der Bildungswelt von Bologna – Ansichten, Bedingungen, Entwicklungsperspektiven. In: Kirchhof, S./Enke, Th. (Hrsg.): Wie viel Wissenschaft braucht polizeiliches Handeln? (Frankfurt).

Kirchhof, S. (2012): Von der Not der Pflegenden zur Not der zu Pflegenden – Erscheinungsformen und Ursachen des Gewaltphänomens in der professionellen Pflege. In: Psychoanalyse. Texte zur Sozialforschung. Lengerich, S. 203-216

Kirchhof, S. (2011) Systemische Beratung als ganzheitlicher Beratungsansatz im Ausbildungsprozess. In: Cramer, G.; 01/2011 Schmidt, H.; Wittwer, W. (Hrsg.): Ausbilderhandbuch - Loseblattsammlung

Kirchhof, S. (2011): Personen und potentialorientierte Anlässe im Business Coaching. In: Studienbrief für das Masterstudium "Business Coaching und Change-Management" an der Fernhochschule Hamburg, S. 3-14

Kirchhof, S. (2011): Biografische Selbstreflexion im Unterricht. In: Darmann, I. + Fink, Richter, M.T.(Hrsg.): Pflegewissenschaftiches Handbuch. Biografieorientierung in der Pflegebildung, Frankfurt am Main, S. 115-130

Kirchhof, S./Enke, Th. (2011): Theorie und Praxis: Wie viel Wissenschaft braucht die Polizei? Ein Workshop zur Theorie und Praxis polizeichlichen Handelns. In: Ministerium des Innern des Landes SA (Hrsg.): Polizeikurier Sachsen - Anhalt, S. 24-26

Kirchhof, S. (2010): Biografisches Erfahrungswissen aneignen: Berufsbiografie mit Eigensinn gestalten. In: Cramer, G.; Schmidt, H.; Wittwer, W. (Hrsg.), Ausbilderhandbuch - 117 EL, S.69 -92

Kirchhof, S. (2009): Selbstorganisiertes Lernen in der Praxis. In: Forum Ausbildung, Brake, S. 16 - 19

Enke, T./Kirchhof, S. (2009): Das Ascherslebener Modell der Lehrendenweiterbildung. Konzeptionelle Ausgangsbasis für die Verzahnung von Forschung, hochschuldidaktischer Schulung und Begleitung der Lehrpraxis im kompetenzorientierten Polizeistudium. In: Ralph Berthel & Eberhard Kühne (Hrsg.): Polizeiwissenschaftliches Studium im 21. Jahrhundert. Rothenburg 2009, S. 103 - 142

Kirchhof, S. (2009): Hochschuldidaktik für China - wissenschaftliche Weiterbildung als Moderator interkultureller Zusammenarbeit. In: Hochschule & Weiterbildung 1/2009, S. 74-80

Kirchhof, S. (2009): Wissenschaftliche Weiterbildung für alle! Das Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung an der Universität Flensburg. In: Fröhlich, W./Laumann, M. (Hrsg.): Bildungshauptstadt Flensburg Eine Region bildet sich ... München und Mering 2009, S. 197 - 204

Kirchhof, S. (2008): Was berechtigt pädagogische Biografiearbeit im Feld der Weiterbildung? Eine kritische Reflexion zur bildungstheoretischen Legitimation der Förderung biografischer Kompetenz in der Postmoderne. In: Reimer, TD./Walber, M. (Hrsg.): Im Auge des Subjekts. Berlin, S. 111-117

Kirchhof, S. (2008): Pädagogische Biografiearbeit zur Förderung von Veränderungskompetenz. In: Kirchhof, S./Schulz, W. (Hrsg.). Biografisch lernen und lehren. Möglichkeiten und Grenzen zur Entwicklung biografischer Kompetenz.

Kirchhof, S. (2008): Pädagogische Biografiearbeit als Bildungshilfe oder therapeutische Arbeit? Gemeinsamkeiten und Unterschiede pädagogischen und therapeutischen Handelns. In: Biografisch lernen und lehren. Möglichkeiten und Grenzen zur Entwicklung biografischer Kompetenz. Münster, S. 207-213

Kirchhof, S. (2007): Informelles Lernen und Kompetenzentwicklung in der Pflege - neue Impulse für die Pflegedidaktik. In: Printernet - Fachzeitschrift für Pflegewissenschaft und Pflegepädagogik. 12/07, S. 736 - 749

Kirchhof, S. (2007): Vom Ideal der Bildung zur Gefahr der Unbildung? Studio a la bolognese. In: Erziehung und Wissenschaft - Zeitschrift der Bildungsgewerkschaft GEW 11/2007

Kirchhof, S. (2007): Lerncoaching: Lernprozesse und Entwicklungswege begleiten. In: Cramer, G./Schmidt, H./Wittwer, W. (Hrsg.): Ausbilderhandbuch. 96. Ergänzungslieferung November 2007, S.39-56

Kirchhof, S. (2007): Informelles Lernen und Kompetenzentwicklung - Neue Impulse für die Ausbildungs - und Hochschuldidaktik in der Polizeibildung. In: Brenneisen, H. (Hrsg.), Studium und Lehre. Münster, S.265-290

Kirchhof, S. (2007): Informelles Lernen fördern und integrieren: Neue Impulse für die Pädagogik und Didaktik in der beruflichen Bildung. In: Cramer, G.; Schmidt, H.; Wittwer, W. (Hrsg.), Ausbilderhandbuch - Loseblattsammlung 4/2007 (in Druck)

Kirchhof, S. (2007): Neue Impulse für die Pflegedidaktik: Informelles Lernen fördern, unterstützen und integrieren. In: DIE Schwester/DER Pfleger. Melsungen, S. 343-346

Kirchhof, S. (2006): Professionalisierung in der Pflege - ein Irrweg? PflegeBulletin 3/2006

Kirchhof, S. (2006): Informelles Lernen und Kompetenzentwicklung in beruflichen Werdegängen - dargestellt am Beispiel der Pflegeberufe. In: QUEM-Report: Schriften zur beruflichen Weiterbildung ; Analysen - Diskussionen - Empfehlungen, Heft 96, S. 179-206

Kirchhof, S. (2004): Didaktisierung von Kundenorientierung zwischen Professionalisierungsansätzen und Qualitätsanforderungen.In:Faulstich, P. & Wittwer, W. (Hrsg.),Weiterbildungsqualität zwischen System und Subjekt. Bielefeld, S. 105-120

Kirchhof, S. (2004): Professioneller arbeiten durch Supervision. In: Cramer, G.; Schmidt, H.; Wittwer, W. (Hrsg.), Ausbilderhandbuch-Loseblattsammlung 3/2004

Kirchhof, S. (2004): Supervision und Coaching. Karteikarten zur Berufsbildung. In: Berufsbildung 84/2004 S. 27-28

Jäger, A./Kirchof, S./Schmitt, L. (2003): Ist Freundlichkeit lehrbar? Zur Notwendigkeit und Förderung psychosozialer Kompetenz in Dienstleistungsberufen. In: Jenaer Arbeiten zur Wirtschaftspädagogik an der Friedrich Schiller Universität Jena. Kleine Schriften - Heft 22

Kirchhof, S./Kreher, T./Kreimeyer, J./Schmitt, L./Wihstutz, A. (2003): Informelles Lernen im sozialen Umfeld: Eine Graustufenanalyse zu den Chancen und Risiken informellen Lernens für das lernende Subjekt. Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik - Heft 4 S. 536-555

Kirchhof, S. (2003): Lernkultur von morgen - diskutieren oder erfahren? In: ABWF (Hrsg.): QUEM-BULLETIN 2/2003 S. 5 Berlin

Kirchhof, S./Kreimeyer, J. (2003): Informelles Lernen im sozialenUmfeld. Lernende im Spannungsfeld zwischen individueller Kompetenzentwicklung und gesellschaftlicher Vereinnahmung.In: Wittwer,W./Kirchhof, S. (Hrsg.), Informelles Lernen - Neue Wege zur Kompetenzentwicklung. Neuwied  S. 213-241

Kirchhof, S. (2002): Biografiearbeit in der Berufsausbildung. In: Cramer, G.; Schmidt, H.; Wittwer, W. (Hrsg.), Ausbilderhandbuch-Loseblattsammlung 2/2002

Kirchhof, S. (2001): Den eigenen Weg entdecken - Biografiearbeit in der Berufsausbildung. In: Berufsbildung 72/2001 S. 29-31

Kirchhof, S. (1994): Didaktische Grundsätze und Verfahren in der Erwachsenenbildung. In: Ring der Abendgymnasien NRW (Hrsg.), Wege der Weiterbildung Nr. 8/9 Essen S. 40 - 43

Kirchhof, S. (1992): Die Belastungen des Pflegepersonals in Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen. In: Jeschke, H., Dern,W.(Hrsg.), Der Krankenpflegeberuf. Stuttgart, New York S. 106-114

Studienbriefe

Kirchhof, S. (2005): Coaching als Lernberatung. Studienbrief 3.6.5 für das Fernstudium Coaching und Moderation an der Universität Bielefeld

Kirchhof, S. (2005): Das Verhältnis von Coaching, Moderation,Beratung, Supervision, Training, Mediation und Psychotherapie. Studienbrief 1.1 für das Fernstudium Coaching und Moderation an derUniversität Bielefeld

Kirchhof, S. (2004): Pädagogische Biografiearbeit zur Förderung und Unterstützung von Veränderungskompetenz. Veröffentlicht im Teilprojekt "Veränderungskompetenz" der Lernenden Region Ostwestfalen.

Kirchhof, S. (2004): (Selbst-)Diagnostik informell erworbenerHandlungs-, Kern- und Veränderungskompetenz - eine Explorationshilfe zur Erfassung und Bewertung kompetenzbiografischer Lern- und Bildungsprozesse in der Arbeits- und Lebenswelt. Veröffentlicht im Teilprojekt "Veränderungskompetenz" der Lernenden Region Ostwestfalen.

Rezensionen

Kirchhof, S. (2009) Reflexion und Organisationsberatung. Heidsiek, Charlotte. In: Hochschule & Weiterbildung, S. 102-103

Kirchhof, S. (2007): Bildung als Reflektion über die Lebenszeit von Fröhlich, V./Göppel,R. (Hrsg.) (2006) Gießen: In: DGWF (Hrsg.): Hochschule und Weiterbildung, Hamburg, S. 127

Kirchhof, S.(2006): Ilona Biendarra "Krankheit als Bildungsereignis"  Ältere Menschen erzählen". Würzburg: Königshausen & Neumann 2005. In: EWR 5 (2006), Nr. 6 www.klinkhardt.de/ewr/82603127.html

Kirchhof, S. (2005): Joachim Küchhoff  "Die Achtung vor dem Anderen". In: www.klinkhardt.de/ewr/93473086.html, 4 (2005) Nr. 6 (November/ Dezember 2005)

Vorträge

"Informelles Lernen und die pädagogische Arbeit an Heimvolkshochschulen".

 Verband der Bildungszentren im ländlichen Raum am 15.04.2015

"Soziale Arbeit und Pflege".

Erörterungen zu theoretischen und praktischen Schnittmengen". Hochschule für angewandte Wissenschaften, Hamburg am 07.04.2015.

Paradigmenwechsel in der Hochschullehre - Erfahrungen deutsch-chinesicher Zusammenarbeit im Diskurs von Methodik und Didaktik

Chinesisch-deutsches Forum für anwendungsorientierte Hochschulausbildung am 12.09.13 in Lübeck

Anerkennung informell erworbener Kompetenzen - Nutzen und Chancen für die Altenpflege

Abschlussfachtagung für Rheinland-Pfalz im Rahmen der Nachqualifizierung Altenpflege am 19.06.13 in Ludwigshafen

Zukunft der Bildung in Pflegeberufen

Evangelisches Johanneswerk Paderborn am 06.12.12

Das Ascherslebender Modell

Konzeptionelle Ausgangsbasis für die Verzahnung von Forschung, hochschuldidaktischer Schulung und Begleitung der Lehrpraxis am kompetenzorientierten Polizeistudium

am 14.04.2012 an der FH Polizei Sachsen-Anhalt

Von der Not der Pflegenden zur Not der zu Pflegenden Erscheinungsformen und Ursachen von Gewaltphänomenen in der Pflege

am 11.02.2012 Tagung Kriegskinder e. V. Kiel

Ist der Mensch friedensfähig?

Zukunft der Bildung in Pflegeberufen

am 6.12.2012 St. Johannisstift, Jubiläumstagung

Zur Anrechnung von Kompetenzen im Spannungsfeld der Messbarkeit

BIAT-Kolloquium der Universität Flensburg am 30.11.2011

Informelles Lernen und Kompetenzentwicklung in beruflichen Werdegängen und ihr didaktischer Transfer - dargestellt am Beispiel der Pflegeberufe

Fachtagung - Arbeit - Demografie - Lernen, Paritätisches Bildungswerk Thüringen am 20.10.2011

Buchwissen besitzen oder lernen lernen - was macht den Unterschied? Eindrücke aus der chinesischen Hochschulbildung

Caritas-Akademie des Bistums Hildesheim am 15.10.2011

Wissenschaftliche Anforderungen in der polizeilichen Hochschuldidaktik am Beispiel des Umgangs mit dem Problem der Stofffülle

Fachtagung der Landespolizei Sachsen-Anhalt an der FH für Polizei Aschersleben "Wieviel Wissenschaft verträgt, wieviel Wissenschaft braucht die Polizei" am 28.04.2011

Von der professionellen Arbeit zur Profession

Möglichkeiten und Grenzen der Akademisierungspotentiale für den Polizeiberuf im Kontext von Bologna

Fachtagung der Landespolizei Sachsen-Anhalt an der FH für Polizei Aschersleben "Wieviel Wissenschaft verträgt, wie viel Wissenschaft braucht die Polizei" am 27.04.2011

Informell und non-formal erworbene Kompetenzen im Gesundheitssektor - Von der Indentifizierung über die Dokumentation zur Anerkennung

Wissenschaftsforum der Universitäten Osnabrück und Paderborn am: 7.01./14.01/21.01.2011

Informelles Lernen im Prozess der Arbeit- Möglichkeiten der Integration in die berufliche Bildung von Pflegekräften

Gesundheits- und Pflegetage an der Ev. Fachhochschule Brandenburg am 10.02.2010

"Besser scheitern lernen"

Kollekta Hannover am 24.09.09

Weiterbildungsbedarfe in der Region - Ergebnisse einer Befragung

Managementtage der Universität Flensburg am 13.06.2008

Kompetenz - eine Fiktion von Bildung?

Universität Flensburg, Interdisziplinäres Kolloquium "Der Wert des Fiktiven" am 23.11.07

"Informelles Lernen fördern, anerkennen, integrieren und didaktisch aufbereiten"

Fachtagung Lernwelten  - Bildung und Biografie, Universität Bremen, 2007

Informelles Lernen - ein Weg individueller Problemlösung

Regionale Netzwerke für Pflegebildung in Stollberg am 14.03.07

Informelles Lernen und Kompetenzförderung

Neue Impulse in der Erwachsenenbildung, Polizeischule "Wilhelm Krützfeld" in Malente am 06.03.07

Informelles Lernen und Kompetenz in der Polizeiarbeit

Neue Konzepte für die Hochschulbildung, FHVD - Fachbereich Polizei in Kiel am 01.02.07

Informelles Lernen und individuelle Problemlösung

Thematischer Initiativkreis "Gesund pflegen" Hamburg am 05.12.06

Informelles Lernen und Kompetenzentwicklung

Neue Impulse für die Pflegedidaktik? Münchener Pflegekongress am 21.10.06

Supervision - Wirkungsvolle Unterstützung für den Schulalltag

EULE - Universität Flensburg am 08.02.06

Kompetenzbilanzierung

Lernende Region OWL am 16.12.05

Informelles Lernen und individuelle Kompetenzentwicklung

Clementinenhaus Hannover am 13.12.05

Was bringt Supervision für die Gesundheits- und Sozialberufe?

Werner Schule vom Deutschen Roten Kreuz Göttingen am 28.11.05

Die Zukunft heißt Professionalisierung

Fachtagung zur Entwicklung eines Weiterbildungsstudienganges "Bildung und Sozialmanagement mit dem Schwerpunkt Behindertenhilfe" (BA) an der Universität Flensburg am 23.06.05

"Lernberatung" ein Thema für die Schule?

Vortag im Rahmen des Projektes: Schule - Wirtschaft - Arbeitsleben, Universität Bielefeld am 17.12.04