Windows 10 und Office 2016 - Neuigkeiten für Beschäftigte

Das ZIMT nimmt das Upgrade von Windows 7 (oder 8) auf Windows 10 für Sie auf dienstlichen Geräten vor - Sie brauchen sich um nichts zu kümmern.

Windows 10 und Office 2016 werden als neue Standards an der EUF eingeführt

Nachdem das ZIMT Microsofts Betriebssystem Windows 10 und das Officepaket 2016 ausgiebig getestet hat, werden Windows 7 und Office 2010 als Standard an der EUF nunmehr von diesen abgelöst.

Dies gilt zunächst für dienstliche Neugeräte. Für dienstliche Bestandsgeräte werden derzeit Pläne erstellt, so dass auch dort nach und nach auf den neuen Standard umgestellt wird.

Die Kolleginnen und Kollegen vom ZIMT-Service werden diesbezüglich auf Sie zukommen.

Bitte nehmen Sie selber (an dienstlichen Geräten) kein Upgrade vor!

Bis wann muss umgestellt sein?

Eine zeitliche Not bzgl. der Umstellung besteht nicht, da die EUF (als Teilnehmer des Microsoft Bundesrahmenvertrages) jederzeit kontrolliert und kostenfrei umstellen kann.

Es besteht keine Abhängigkeit von irgendwelchen "Microsoft Terminen" (Stichwort "kostenfreies Upgrade von Windows 10 bis zum 29.07.2016). Diesbezügliche Meldungen an Ihrem Computer (durch sogenannte Popup Fenster) haben für dienstliche Geräte keine Bedeutung (und sind i.d.R. abgeschaltet).

Schulungen zu Windows 10 und Office 2016

Das ZWW bietet Schulungen zu beiden Themengebieten an.

Wie mache ich es bei meinem privaten Gerät?

Bei privaten Geräten entscheiden Sie natürlich selbst ob/wann Sie einen Wechsel auf Windows 10 und/oder Office 2016 vornehmen.

Aus Datenschutz-Sicht empfehlen wir die weiter unten genannte AKIF Orientierungshilfe auch im privaten Umfeld bei einer Umstellung auf Windows 10 zu berücksichtigen.

Kleiner Tipp für hauptamtliche EUF-Beschäftigte:

Ihnen steht Office 2016 auch für die private Nutzung kostenlos zur Verfügung.
Weitere Informationen finden Sie hier:  http://www.uni-flensburg.de/?19332

Des Weiteren haben Sie die Möglichkeit, ein kostengünstiges Windows 10 zu erwerben.
Anbei der Link ins Intranet: https://www.uni-flensburg.de/?14893

Hintergrundinformationen zum Wechsel

Folgende Punkte haben uns bestärkt, auf das neue Windows und Office zu wechseln:

1. Windows 7 sowie Office 2010 sind seit über 7 Jahren unser Standard und mittlerweile obsolet.

2. Für aktuelle Hardware folgt seitens Windows 7 nicht mehr die gewünschte Unterstützung im Bereich von Treibern.

3. Windows 10 ist wesentlich performanter (Bootzeiten, Zugriffszeiten, etc). Dies trifft auch auf ältere Systeme zu.

4. Im Zusammenspiel mit unserer Microsoft Serverlandschaft (neue Exchange-Server) findet eine optimale Anbindung statt.

5. Seitens Microsoft ist ein Supportende von Windows 7 sowie Office 2010 absehbar (end of life).

6. Der Arbeitskreis Informationssicherheit der deutschen Forschungseinrichtungen (AKIF) hat uns eine "Orientierungshilfe zur datenarmen Konfiguration von Windows 10" zur Verfügung gestellt. Nach dieser Orientierungshilfe und auf Grund von eigenen Erfahrungen haben wir eine angepasste und datenschutzkonforme Windows-Installation für die EUF entwickelt. 

AKIF Orientierungshilfe zur Umstellung auf Windows 10

Die Orientierungshilfe steht Ihnen hier frei zur Verfügung:

https://www.it-sicherheit.mpg.de/Orientierungshilfe_Windows10.pdf  

Bei Fragen zur Umstellung auf "Windows 10" oder "Office 2016" stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Ihr Ansprechpartner im ZIMT

Jürgen Frahm

Jürgen Frahm

Telefon
+49 461 805 2878
Fax
+49 461 805 95 2878
E-Mail
juergen.frahm-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de
Gebäude
Gebäude Helsinki
Raum
HEL 333
Straße
Auf dem Campus 1a
PLZ / Stadt
24943 Flensburg