Auftrag des ZfL

Auftrag des Zentrums für Lehrerinnen- und Lehrerbildung ist insbesondere die Förderung der Professionalisierung von angehenden und berufstätigen Lehrpersonen. Die Lehrerinnen- und Lehrerbildung wird dabei als berufsbiografischer Prozess verstanden, in dem angehende und berufstätige Lehrerinnen und Lehrer neben den berufsrelevanten Kompetenzen eine forschende und selbstreflexive Grundhaltung aneignen sollen. Diese Bereitschaft zu lebenslangem Lernen eröffnet Lernerfahrungen in internationalen und interdisziplinären Kontexten.

Um diesen Auftrag auszufüllen, unterstützt, berät und evaluiert das ZfL die angehenden und berufstätigen Lehrpersonen mit Blick auf die Realisierung wirksamer Lehr-Lernprozesse in Universität und Schule.

Im Rahmen der Ausgestaltung der schulischen Praxisphasen nimmt das ZfL konzeptionelle und koordinierende Funktionen im Bereich der Lehrerinnen- und Lehrerbildung wahr. Es befasst sich mit fächerübergreifenden Aufgaben in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung, Schulentwicklung, Wissenstransfer und bildungsbezogener Forschung und wirkt an den lehramtsbezogenen inneruniversitären Beratungsprozessen mit.

Die konzeptionelle und personelle Verantwortung der Fächer für ihre Aufgaben in Lehre und Forschung und ihre verantwortliche Mitwirkung an den Fachpraktika bleiben davon unberührt.