Termine der Abteilung

Zur Zeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Zum Kalender

Abteilungs-News

Lego® Serious® Play – Workshop im Rahmen von Spice Women’s Entrepreneurship

Ja, es war ein buntes Treiben und ja es wurde gespielt – mit Lego. Am Freitag, den 26. Januar 2018 fand der erste "Lego® Serious® Play (LSP) – Workshop" in den Räumlichkeiten der VentureWerft (Dock1) auf dem Campus der Flensburger Hochschulen statt. Der Workshop wurde im Rahmen des Interreg-geförderten Projekts Spice Women’s Entrepreneurship, angesiedelt in der Abteilung Wirtschaftswissenschaften und ihre Didaktik der EUF, angeboten. Er richtete sich an alle Gründungsinteressierte und GründerInnen aller Fachrichtungen und in allen Start-up Phasen, die auf unkonventionelle und spielerische Art und Weise mit aktuellen Herausforderungen umgehen und kreative Lösungsansätze finden wollten. Wer dahinter ausschließlich ein buntes Programm mit Spiel und Spaß vermutet, irrt sich. LSP wurde von Lego und der IMD Business School in Lausanne (Schweiz) entwickelt und kam bereits im betrieblichen Kontext, z.B. im Rahmen von Teamentwicklungsmaßnahmen und im Bereich Innovationsmanagement zum Einsatz (vgl. Kristiansen/Rasmussen 2014). Angeleitet wurde der Workshop von der Doktorandin Ann-Kathrin Beckmann und ihrer Teamkollegin Kirsten Mikkelsen von der Europa-Universität Flensburg. Ziel des Tages war "vor allen Dingen Spaß zu haben. Aber wichtig ist es auch, LSP als ein sehr effektives und hilfreiches Tool kennenzulernen. Es stößt kreative Denkprozesse an, wodurch neue Ideen gewonnen werden. Schließlich lassen sich neben abstrakten Inhalten auch soziale und emotionale Elemente nutzen, um in erster Linie Sprachbarrieren zu überwinden und eigene unternehmerische Visionen und mögliche Lösungsansätze für sich und andere greifbar zu machen" (Ann-Kathrin Beckmann). Nach einer kurzen Warm-up Phase durch den Bau nach Anleitung, ging es um Aspekte der eigenen (Gründungs-) Persönlichkeit. Im weiteren Verlauf des Tages wurden die Aufgabenstellungen inhaltlich komplexer und die TeilnehmerInnen setzten sich mit unterschiedlichen gründungsrelevanten Fragestellungen auseinander. Schließlich mussten die modifizierten Modelle auch erklärt werden, wobei Nachfragen und Feedback ausdrücklich erwünscht war. "Es gibt nicht die eine richtige Antwort und wie das Modell am Ende aussieht, ist nicht das Wichtigste. Lego ist ein Werkzeug". Im Ergebnis entstanden nicht nur komplexe und farbenfrohe Modellentwürfe, darüber hinaus wurden sich die jungen UnternehmerInnen und ProjektmanagerInnen auch ihrer eigenen Aufgaben und Chancen bewusst. Durch den Gedankenaustausch mit anderen TeilnehmerInnen des Workshops gewannen sie ganz neue Perspektiven auf ihre Projekte und erkannten damit neue Handlungsmöglichkeiten zum Erreichen ihrer Ziele: "It helps to clarify how you feel about your challenges and to do’s". Die individuell gewonnene Selbsterkenntnis mit LSP wurde für alle TeilnehmerInnen zu einer persönlichen Bereicherung: "By taking Lego items you build your concept of many ideas through a process of breaking it down, visualizing and finally you discover, that it is realizable". Neben teilweise überraschenden aber hilfreichen Erkenntnissen für die zukünftige Gestaltung und Realisierung des eigenen Projekts, konnten alle Teilnehmerinnen ganz konkrete Aufgaben mit nach Hause nehmen. A.N.
1

Disco mit Professoren bringt 2.500 Euro

Der Erlös von Profs @ Turntables hat 2.500 Euro gebracht. Wir freuen uns dieses tolle Projekt unterstützen zu können!
2

School meets Business...

"Am Freitag, den 17. November 2017, wurde der "School meets Business"-Tag im Rahmen des vom Land Schleswig-Holstein und aus EFRE Mitteln finanzierten Projektes "WEStartupSH" veranstaltet. Mehr als 30 Schülerinnen fuhren vormittags zunächst mit einem Bus zu drei Flensburger Unternehmen, die von Frauen geleitet oder gegründet wurden. Zunächst ging es zum Druckhaus Leupelt, wo Franziska Leupelt – im Übrigen Vorbildunternehmerin für das Land Schleswig-Holstein – über die Bedeutung der Schnelllebigkeit im digitalen Zeitalter auch für die Druckbranche sprach und den Schülerinnen aufzeigte, dass auch schon in jungen Jahren die Übernahme von Verantwortung für Firmen möglich ist. Anschließend wurde das von der Dänin Birgit Madsen in Hamburg gegründete Unternehmen "Hanse Team" besucht. Es bewegt sich auf dem Gebiet der Arbeitnehmerüberlassung und die Gründerin machte deutlich, dass sie ihrem Unternehmen Wert auf die Zuverlässigkeit und Langfristigkeit der Beschäftigungsverhältnisse setzen. Die wiederholte Auszeichnung zur Arbeitgeberin des Jahres HH dürfte dieses Engagement bestätigen. Als letztes Unternehmen der Tour wurde "Carline", eine Firma für Fahrzeugbeschriftung besucht. Hier erzählte Petra Grütz den Schülerinnen, dass sie erst relativ spät zu ihrem eigenen Unternehmen kam uns setzte somit einen Kontrast zu den beiden vorherigen Unternehmerinnen. Alle Drei ermutigten die Schülerinnen darin, nach ihrer Schulzeit eine Beschäftigung zu finden, die sie glücklich mache und sich etwas zuzutrauen. Nach den Unternehmensbesuchen und einer kurzen Pause fand im Technologiezentrum/ WiREG noch eine Podiumsdiskussion unter der Fragegestellung "Wie können wir junge Frauen für die Geschäftsgründung und -führung begeistern?!" statt. Hier begrüßte Flensburgs Oberbürgermeisterin Simone Lange die Gruppe von Schülerinnen und machte den Einstieg in das Thema Frauen in Führung. Desweiteren standen noch die Geschäftsführerin von ORION, Meike Rotermund, die Gründerin von "SCHNEXAGON", Nadine Sydow, und die Gründerin von "Fräulein Spitz", Jenny Eilers, teil. Themen bei der Podiumsdiskussion waren u.a. die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, die Fragestellung oder wie man den richtigen Beruf wählt. Einstimmig war auch hier der Apell der Frauen an die Schülerinnen, sich zu trauen, Verantwortung  zu übernehmen."
3

Termine für Gründungsinteressierte

Termine für Gründungsinteressierte Datum Event Ort Veranstalter 10.11.2017 ab 14 Uhr conVenture – nordic Start-Up convention Netzwerktreffen Infos und Anmeldung: https://eveeno.com/conVenture Dock 1/ HS /EUF Venture Werft 14.11.2017 ab 20 Uhr Public Viewing – Die Höhle der Löwen #dhdl Gemeinsam wird die Fernseh-Show "Die Höhle der Löwen" geschaut. Kommen Sie gerne vorbei! Dock 1/ HS/ EUF Venture Werft 15.11.2017 ab 15 Uhr Jackstädt // praxis Öffentlicher Vortag und Austausch mit Ramona Altenburger (Innovationsmanagement Flensburger Brauerei) zum Thema "Wie kommt das neue in die Flasche? Betriebliche Innovationsprozesse am Beispiel der Bierspezialitäten Flensburger BrauArt". HEL 160 (Auf dem Campus 1a) Dock 1/ HS/ EUF 16.11. 2017 ab 12:30 Uhr Hygge-Bier Abendlicher, gemütlicher Austausch (nicht nur) zu Start-Up Themen an wechselden Orten, die vorher bekanntgegeben werden – am besten bei Facebook die Venture Werft Seite abonnieren. tba wechselnde Orte! Dock 1/ HS/ EUF 17.11.2017 ab 12:30 Uhr Women´s Entrepreneurship Day Öffentliche Podiumsdiskussion zum Thema "Wie können junge Frauen für Unternehmensgründung und –führung begeistert werden?" Dock 3 / TZ/ WiREG Technologiezentrum WiREG, Lise-Meitner-Str. 2, Flensburg Dock1/ HS/ EUF 17. - 19.11.2017 ab 16 Uhr IdeaLab An einem Wochenende wird die Gelegenheit geboten innerhalb von 36 Stunden an einer Gründungsidee zu arbeiten. Infos und Anmeldung: https://eveeno.com/IdeaLab Datum Event Ort Veranstalter 21.11.2017 ab 20 Uhr Public Viewing – Die Höhle der Löwen #dhdl Dock 1/ HS/ EUF Dock 1/ HS/ EUF 28.11.2017 ab 20 Uhr Public Viewing – Die Höhle der Löwen #dhdl Dock 1/ HS/ EUF Dock 1/ HS/ EUF Dezember 2017 04.12.2017 ab 18 Uhr Camp Montag Kleines Format des Barcamps mit zwei Session-Slots und anschließendem Netzwerk Treffen. Dock 3/ TZ /WiREG Barcamp Team 05.12.2017 ab 20 Uhr Public Viewing – Die Höhle der Löwen #dhdl Dock 1/ HS/ EUF Dock 1/ HS/ EUF 06.12.2017 9 - 11:30 Uhr Start-Up breafast –Meet the Strat-Ups Infos und Anmeldung: https://eveeno.com/Start-Up-breakfast-2 Dock 1/ HS/ EUF Dock 1/ HS/ EUF 13.12.2017 ab 14 Uhr Pro-Lab – Selbstvermarktung Das 2. Pro-Lab richtet sich an junge Start-Ups und GründerInnen mit konkreten Ideen, die im Bereich der Selbstvermarktung besser werden können. Dock 1/ HS/ EUF Dock 1/ HS/ EUF 21.12.2017 ab 12:30 Uhr Abendlicher, gemütlicher Austausch (nicht nur) zu Start-Up Themen an wechselden Orten, die vorher bekanntgegeben werden – am besten bei Facebook die Venture Werft Seite abonnieren. tba wechselnde Orte! Dock 1/ HS/ EUF
4

Verein „StartUP Schleswig-Holstein e.V.“ gegründet

13 Institutionen und Hochschulen haben am Montag, 26. Juni, in Kiel den Verein "StartUP Schleswig-Holstein e.V." gegründet. Hervorgegangen ist dieser aus dem "Innovationsorientierten Netzwerk Schleswig-Holstein". Der Verein will die wissenschaftliche Gründungsforschung fördern, Unternehmertum unterstützen und landesweit verschiedene Akteure in diesen Bereichen besser vernetzen. Seit Beginn dieses Jahres stehen den Netzwerkpartner für die Umsetzung von gründungsunterstützenden Projekte 6,9 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) zur Verfügung.  "Unternehmensgründungen sind zentrales Element eines funktionsfähigen Innovationsökosystems, von dem die gesamte Wirtschaft einer Region profitiert. Wir wollen das Thema Gründung und Start-ups daher noch stärker im Land sichtbar machen. Schleswig-Holstein soll nicht nur als tolles Urlaubsland, sondern auch als hervorragender Standort für Unternehmensgründungen wahrgenommen werden. Dazu bündeln wir in unserem neuen Verein die in Schleswig-Holstein vorhandenen Kompetenzen im Bereich Existenzgründung und Start-ups", beschreibt die Vereinsvorsitzende Dr. Anke Rasmus, Leiterin des Zentrums für Entrepreneurship an der Universität Kiel, die Motivation der Partner. "Vor zweieinhalb Jahren haben wir diese Initiative in einer kleinen Gruppe von Start-up-Enthusiasten gestartet. Wie bei einer richtigen Unternehmensgründung haben wir unser Vorhaben abgewogen, verworfen, neu gedacht. Das Ergebnis ist ein Verein, der fast alle Institutionen im Land, die sich mit Gründungsunterstützung beschäftigen, zusammenbringt", betont die 2. Vorsitzende des Vereins Professorin Ilona Ebbers von der Europa-Universität Flensburg. "Der Anfang ist gemacht. Jetzt wollen wir weiter wachsen. Wir freuen uns über weitere Interessenten, die mit uns Großes bewegen und Schleswig-Holstein zum bedeutenden Innovationsstandort im Norden machen wollen", lädt Schatzmeister Holger Fischer von der BioMedTec Management GmbH aus Lübeck Unternehmen und Institutionen zur Mitarbeit ein. Gründungsmitglieder des Vereins "StartUP Schleswig-Holstein e.V.": Europa-Universität Flensburg, Hochschule Flensburg mit dem Gründerzentrum VentureWerft, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel mit der Kiel School of Sustainability und dem Zentrum für Entrepreneurship, Campus Business Box e.V., Fachhochschule Kiel, Muthesius Kunsthochschule, Forschungs- und Entwicklungszentrum Fachhochschule Kiel GmbH, Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH, Fachhochschule Lübeck, Universität zu Lübeck mit dem GründerCube, PVA Schleswig-Holstein GmbH, BioMedTec Management GmbH Lübeck, Technikzentrum Lübeck.
5