Verantwortlich

Dr. Nele Schlapkohl

Tel.:
+49 461 805 2709
Fax:
+49 461 805 2751
schlapkohl-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de
Gebäude Amsterdam - AMS 011.5

Prof. Dr. Ulrike Johannsen

Tel.:
+ 49 461 805 2361
Fax:
+49 461 805 2358
ujohannsen-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de
Gebäude Oslo - OSL 546

Laufzeit

15.02.2016 - 30.06.2019

Webseite

Zur Projektwebsite von ALPHItEB

Projektpartner*innen

  • aid Infodienst Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz e.V., Bonn

Projektkoordination

Landesverband der Volkshochschulen, Kiel

Institution der EUF

Abteilung Sportwissenschaften

Finanzierung

Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung


Spielend implizit lesen und schreiben lernen durch Ernährungsbildung und Bewegungsförderung – (ALPHItEB) - Neue Konzepte für Erwachsenenbildung und schulische Bildung im Kontext von Alphabetisierung und Integration durch eine Pilotphase in Schleswig-Holst

Die Europa-Universität Flensburg hatte zusammen mit Volkshochschulen in Schleswig-Holstein in einem über dreijährigen interkulturellen Projekt (2012–2015) bereits Lehr- und Lernmaterialien im Bereich der Alphabetisierung und Grundbildung entwickelt und getestet. ...

Stichworte

Food & Move Literacy

Beschreibung

Die Europa-Universität Flensburg hatte zusammen mit Volkshochschulen in Schleswig-Holstein in einem über dreijährigen interkulturellen Projekt (2012–2015) bereits Lehr- und Lernmaterialien im Bereich der Alphabetisierung und Grundbildung entwickelt und getestet. Das Projekt ALPHItEB beinhaltet, die vorhandenen und praxiserprobten Konzepte zu Food & Move Literacy in Schleswig-Holstein durch die Europa-Universität Flensburg innovativ für die Handlungsfelder (1) Alphabetisierung und Grundbildung, (2) Integration von Migranten und Flüchtlingen sowie (3) Schulische Bildung weiterzuentwickeln und zu erproben. Die neuen Konzepte werden durch den Kooperationspartner aid infodienst in ein komprimiertes, praxisnahes Material überführt und bundesweit verbreitet. Dies findet im Rahmen des nationalen Aktionsplan INFORM zur Förderung von Ernährung und Bewegung statt. Train-the-Trainer-Schulungen ermöglichen eine deutschlandweite Implementation und Evaluation.