„Gegen Vergessen – für Demokratie“

Am Donnerstag, d. 12. Mai 2016, veranstaltete der Landesbeauftragte für politische Bildung, Dr. Christian Meyer-Heidemann und der Verein "Gegen Vergessen - für Demokratie" eine gut besuchte Vortrags- und Diskussionsveranstaltung (ca. 50 Zuhörer) zum Thema "Kalter Krieg in Schleswig-Holstein" im Kreishaus in Heide. Der Flensburger Politikwissenschaftler und Zeithistoriker, Prof. Michael Ruck, referierte über bipolaren Themenkomplex, dabei verknüpfte er regionale Aspekte des Kalten Krieges mit denen der globalen Politiken der beiden hochgerüsteten Militärbündnisse.

Im Anschluss wurde die Ausstellung "Der Kalte Krieg - Ursachen, Geschichte, Folgen" eröffnet und das Buch "Grenzen überwinden. Schleswig-Holstein, Dänemark und die DDR" präsentiert. Dr. Peer Egtved, Akademischer Rat am Seminar für Politikwissenschaft und Politikdidaktik an der Europa-Universität Flensburg, beschäftigte sich in diesem Sammelband mit außerschulischen Lernorten des Kalten Krieges. Der Sammelband wird in Kürze auch über die Homepage des Landesbeauftragten für politische Bildung Schleswig-Holstein zu bestellen sein.