Französisch (Teilstudiengang)

Achtung: Ab September 2017 gelten für die gesamte Europa-Universität neue Semesterzeiten. - Lesen Sie mehr!

Steckbrief

Steckbrief

AbschlussMaster of Education (M.Ed.) Lehramt an Sekundarschulen
Studienbereiche
  • Sprachwissenschaft
  • Literatur- und Kulturwissenschaft
  • Landeskunde
  • Sprachpraxis Französisch
  • Fachdidaktik/Methodik
InstitutInstitut für Sprache, Literatur und Medien / Romanisches Seminar
(Teil-)Studiengangs-verantwortlicheFür jeden Studiengang gibt es Studiengangsverantwortliche. Ihre jeweiligen Ansprechpartnerinnen und -partner finden Sie in derListe der Studiengangsverantwortlichen
Regelstudienzeit4 Semester
Unterrichtssprache(n)Französisch, Deutsch
Sprachliche VoraussetzungenDer Teilstudiengang Französisch (im Rahmen des M.Ed.-Lehramtsstudiums) setzt den Nachweis über umfassende französische Sprachkompetenz voraus, wie er durch
  • einen abgeschlossenen B.A.-Studiengang Französisch /Romanische Philologie (Schwerpunkt Französisch),
  • einen abgeschlossenen B.A.-Teilstudiengang Französisch/Romanische Philologie (Schwerpunkt Französisch)
  • bzw. ein als äquivalent anerkanntes Studium
geführt wird.
Bitte informieren Sie sich vor der Bewerbung zu den sprachlichen Voraussetzungen und erforderlichen Sprachnachweisen
Studienbeginnjedes Herbstsemester
Zulassungsbeschränkung
  • Einschlägiger Bachelorabschluss mit Französischschwerpunkt.
  • Die Zulassungsbeschränkungen werden zu jedem Bewerbungstermin neu festgelegt.
  • Genaue Informationen erhalten Sie hier und auf der Bewerbungsseite (Klicken Sie dort auf "Auswahlverfahren" und dann ganz unten auf Ihren jeweiligen Studiengang).
StudiengebührenStudiengebühren werden nicht erhoben, jedoch wird jedes Semester ein Semesterbeitrag fällig.
Weitere Informationen

... finden Sie hier.

Profil

Profil

Die Studierenden verfügen über hervorragende Französischkenntnisse mindestens auf dem Sprachniveau C 1.2 nach dem Common European Framework of Reference for Languages und können diese Sprachkenntnisse situations- und adressatenadäquat angemessen schriftlich und mündlich innerhalb und außerhalb von Unterrichtsprozessen einsetzen.

Die Absolventinnen und Absolventen besitzen vertiefte fachwissenschaftliche und fachdidaktische Kompetenzen, die sie befähigen, fachwissenschaftliche Fragestellungen selbstständig und forschend zu entwickeln sowie schulische Probleme und Fragen der Unterrichtsgestaltung in Theorie und Praxis zu erörtern. Darüber hinaus sind sie in der Lage, die Besonderheiten ihres Tätigkeitsfeldes, die darüber vorherrschenden Lehrmeinungen und deren Relativität kritisch zu analysieren und zu reflektieren.

Sie können anspruchsvolle Texte und andere kulturelle Gegenstände unter Berücksichtigung sprach-, literatur- und kulturwissenschaftlicher Theorien und Methoden eigenständig in der Fremdsprache erschließen. Außerdem sind sie in der Lage, Texte und Problemstellungen für die schulische Vermittlung fachdidaktisch aufzubereiten und auf der Basis einer breiten Methodenkenntnis adressatengerecht im Unterricht umzusetzen.

Im Hinblick auf die besonderen Anforderungen, die Inklusion und Heterogenität im Schulalltag darstellen, sind sie insbesondere vertraut mit Ansätzen und Methoden interkulturellen und binnendifferenzierten Lehrens und Lernens sowie mit Konzepten des offenen Unterrichts. Die Studierenden beziehen die vielfältigen Formen und Probleme der Mediensozialisation in ihr Verständnis sprachlicher, literarischer und (inter-) kultureller Bildung mit ein, die einen Schlüssel zur kognitiven und kommunikativen Welterschließung darstellt. Mit ihren vertieften Kenntnissen und Fähigkeiten entsprechen sie den didaktisch-methodischen, fachwissenschaftlichen und erziehungswissenschaftlichen Anforderungen an eine Lehrtätigkeit im Fach Französisch in den Sekundarstufen.

Die Studierenden haben durch das Praxissemester (3. Sem.) einen umfassenden Einblick in das Berufsfeld der Lehrerin bzw. des Lehrers an Sekundarschulen und vielfältige Lehrerfahrungen gewonnen. Sie besitzen vertiefte Kompetenzen zur Planung, Durchführung und Analyse von Sekundarschulunterricht auf der Basis von Fachwissenschaft und Fachdidaktik. Außerdem sind sie in der Lage, theorie- und forschungsbezogen die Schul- und Unterrichtspraxis zu analysieren und zu reflektieren.

Im Bereich der Schlüsselqualifikationen verfügen die Absolventinnen und Absolventen über ein sicheres Gespür für die Heterogenität, die Dynamik und den Einfluss schulischer wie außerschulischer Faktoren auf Lehr- und Lernprozesse und sind in der Lage, sach- und altersgerechte Unterrichtskonzepte zu entwickeln, ggf. multimedial umzusetzen und zu bewerten. Sie verfügen über pädagogisches Geschick, ein hohes Maß an Integrationsvermögen und ein ausgeprägtes Gespür für Gerechtigkeit.

Ein Studien- und Praktikumsaufenthalt in Frankreich oder einem anderen französischsprachigen Land wird nachdrücklich empfohlen.

Struktur

Empfohlener Studienverlauf:

Dokumente

Dokumente

Die folgenden Dokumente bilden die Grundlage für Ihr Studium an der Europa-Universität Flensburg:

  • Gemeinsame Prüfungs- und Studienordnung (GPO) der Europa-Universität Flensburg
  • Studienverlaufspläne gemäß der Fachspezifischen Anlagen der Teilstudiengänge zur GPO
  • Modulkataloge
  • Praktikumsordnung.

Bitte informieren Sie sich in den für den Studiengang M.Ed. Lehramt an Sekundarschulen für Sie aktuellen Dokumenten!
Wichtig
: Für Sie gelten jeweils die Versionen der Dokumente, die zu Beginn Ihres Studiums aktuell sind.

Berufsperspektiven

Berufsperspektiven

Mit dem Studienabschluss Master of Education (M.Ed.) eröffnen sich Ihnen verschiedene berufliche Wege.
Sie können

  • sich für das Lehramt weiterqualifizieren
  • oder direkt in den (außerschulischen) Arbeitsmarkt eintreten
  • oder auch promovieren.

Berufsziel Lehramt

Nachdem Sie Ihr Studium mit dem Master of Education abgeschlossen haben, beginnt für Sie die zweite Phase der Lehramtsausbildung, der Vorbereitungsdienst (Referendariat). Informationen zum Vorbereitungsdienst finden Sie hier.

Weitere Informationen erhalten Sie außerdem auf der Seite des Instituts für Qualitätsentwicklung an Schulen in Schleswig-Holstein (IQSH) oder direkt an Ihrer Ausbildungsschule.

Außerschulische Berufsfelder

Je nach Fächerkombination ermöglicht Ihnen der Abschluss Master of Education auch den Einstieg in die Berufswelt in den Bereichen Bildung, Soziales, Wirtschaft, Verbände oder öffentlicher Dienst oder auch die Aufnahme einer Tätigkeit auf dem internationalen Arbeitsmarkt.

Promotion

Mit dem Studienabschluss Master of Education eröffnet sich für Sie grundsätzlich auch die Möglichkeit zu promovieren.
Informationen zur Promotion an der Europa-Universität Flensburg finden Sie hier.

Info und Beratung

Info und Beratung

Allgemeine Studienangelegenheiten


Zentrale Studienberatung (ZSB)

Erste Anlaufstelle für Studieninteressierte und Studierende zum Studium

ZulassungsstelleBewerbung,  Auswahl- und Zulassungsverfahren
StudierendensekretariatStudierendenstatus: u.a. Einschreibung, Rückmeldung und Beurlaubung
Servicezentrum für Prüfungsangelegenheiten (SPA)Prüfungsangelegenheiten
FachberatungFachberatung zum (Teil-)StudiengangFachspezifische Fragen zum (Teil-)Studiengang
Fort- und Weiterbildung für Lehramtsstudierende und Lehrerinnen und LehrerEULEEinrichtung der Europa-Universität Flensburg und des IQSH für Unterrichtsentwicklung, Lernkultur und Evaluation
Internationales

International Center

Auslandsstudium, Fremdsprachen lernen, u.a.

Praktika

Zentrum für Lehrerinnen- und Lehrerbildung (ZfL)

Schulpraktika, Praxissemester

CampusCareer außerschulische Praktika, Beratung und Hilfe für den Einstieg in den Beruf
Unterstützung im StudiumZentrale Studienberatung (ZSB)Erste Anlaufstelle zu allen Themen, die das Studium betreffen
TextLab!Wissenschaftliches Schreiben und Arbeiten

Sozialberatung

Soziale und wirtschaftliche Fragen

Psychologische BeratungUnterstützung bei persönlichen Schwierigkeiten
Studierendenvertretung

Allgemeiner Studierenden-Ausschuss (AStA)

Studierendenvertretung

Fachschaftsvertretungen

Fachbezogene Studierendenvertretung

Weitere AnliegenÜberblick von A-ZÜberblick nach Themen

Bewerbung

Bewerbung

Sie bewerben sich für zwei Teilstudiengänge. Bitte achten Sie dabei auf die für den jeweiligen Masterstudiengang geltenden Fächerkombinationsvorgaben.

Sie möchten sich bewerben? Alle Informationen zum Online-Bewerbungsverfahren finden Sie hier!

Der Teilstudiengang Französisch (im Rahmen des M.Ed.-Lehramtsstudiums) setzt den Nachweis über umfassende französische Sprachkompetenz voraus, wie er durch

  • einen abgeschlossenen B.A.-Studiengang Französisch /Romanische Philologie (Schwerpunkt Französisch),
  • einen abgeschlossenen B.A.-Teilstudiengang Spanisch/Romanische Philologie (Schwerpunkt Französisch)
  • bzw. ein als äquivalent anerkanntes Studium

geführt wird.
Bitte informieren Sie sich vor der Bewerbung zu den sprachlichen Voraussetzungen und erforderlichen Sprachnachweisen.

Wichtige information für internationale Bewerber und Bewerberinnen! 

Wenn Sie

  • weder über eine deutscheHochschulzugangsberechtigung verfügen,
  • noch Ihren deutschsprachigen Bachelorabschluss an einer deutschen Hochschule erworben haben,

müssen Sie einen Nachweis über ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache vorlegen.

Für alle Lehramts-Masterstudiengänge benötigen Sie entsprechend der Studienqualifikationssatzung der Europa-Universität Flensburg ein anerkanntes Sprachzertifikat in der jeweils höchsten Niveaustufe (Goethe-C2, DSH-3 oder TestDaF in der Stufe 5 in allen vier Prüfungsbereichen).