Weitere Informationen

Nachteilsausgleich

Flyer

Datum:
29.06.2015

Datei:
435 KB (PDF)

Download ReadSpeaker docReader

Besondere Bedürfnisse?

Alle Studierenden sollen grundsätzlich die gleiche Chance haben, ihr Studium erfolgreich zu absolvieren.

Wirken sich eine Behinderung oder auch eine chronische Krankheit nachteilig auf die Absolvierung von Studienleistungen oder Prüfungen aus, so können Sie Abwandlungen der geforderten Leistungen durch einen so genannten Nachteilsausgleich beantragen.
Das heißt: Die Studienleistungen werden dann je nach Situation und Schwere der Erkrankung individuell angepasst. Ihre Belastungen im Studienalltag und im BAföG können durch diesen Nachteilsausgleich kompensiert werden.

Dieses Angebot wendet sich an alle Studierenden, die durch Einschränkungen in Folge einer besonderen Lebenssituation, oder einer Behinderung in ihrem Studienalltag und bei Prüfungen zusätzlich belastet sind.

In einigen Studiengängen mit elektronischer Anmeldung besteht für Studierende mit besonderen Bedürfnissen die Möglichkeit einer vorzeitigen Anmeldung zu Veranstaltungen. Näheres finden Sie unter "Vorzeitige Anmeldung".

Information und Beratung

Beratung zu einem "Studium mit Behinderung oder chronischer Krankheit" bietet die Beratung des AStA (Studierendenberatung BAföG & Soziales und Studieren mit Handicaps)

Die Zentrale Studienberatung unterstützt Sie in Ihrer Studienorganisation, z.B. zum Thema "Vorzeitige Anmeldung".

Darüber hinaus bietet das Studentenwerk Schleswig-Holstein Informationen und Unterstützung.