Flensburg

Die Stadt Flensburg zeichnet sich durch ihre Lage am Wasser und durch die unmittelbare Nähe zum Nachbarland Dänemark aus. Am nördlichsten Punkt Deutschlands gelegen, ist die Hafenstadt Flensburg das Tor nach Skandinavien. Die Ländergrenze zwischen Deutschland und Dänemark ist nach nur wenigen Kilometern passiert – das Königreich befindet sich als unmittelbarer Nachbar sogar näher an Flensburg als Husum oder Kiel und liegt am Strand von Wassersleben in Sichtweite.

Nur ca. zwei Kilometer vom Stadtzentrum entfernt, befindet sich der Campus. Etwa jeder zehnte von Flensburgs Einwohnern ist an der Universität oder der Hochschule eingeschrieben. Das macht sicher besonders in den Sommermonaten bemerkbar, denn dann lebt die Hochschulstadt auf: Sind die kalten Tage überstanden und die letzten Vorlesungen beendet, kommen Studierende am Strand oder am Treffpunkt schlechthin wieder zusammen – der Hafenspitze.

Panoramablick über die Dächer der Stadt, Blick Richtung Hafenspitze, vom Rathausdach aus fotografiert

Die Stadt kennen lernen

Ob es nun das reflektierende Wasser ist, die schaukelnden Segelboote, die untergehende Sonne oder der Umstand, dass eigentlich immer jemand da ist, den man kennt – das Herz Flensburgs schätzt wohl jeder.

Abseits des Wassers zählt die historische Innenstadt und ihre über Jahrhunderte gewachsene Identität zu den Markenzeichen Flensburgs: Von Angriffen in Kriegszeiten verschont geblieben, erstrecken sich Wohnhäuser im Jugendstil und Altbauvillen in der ganzen Stadt. Kleine Gassen und Cafés, zahlreiche Innenhöfe, Rum-Manufakturen, eine breite Fußgängerzone, Hafenkneipen und mehrere Strände prägen das Bild der 90.000 Seelen-Stadt.

 

Neugierig? Näheres zur Stadt und ihrem Kulturangebot finden Sie auf www.flensburg.de und auf den Seiten der Touristinformation.