Welches Studium darf‘s denn sein?

Am 11. Januar findet ein Studien-Infotag an der Europa-Universität Flensburg statt

Unterhaltsame Vorstellung der Fächer

Die Europa-Universität Flensburg wächst weiterhin und mit ihr das Studienangebot: Mittlerweile bietet die Uni 17 Studiengänge an. Immer mehr Studierende aus Deutschland und der Welt kommen in den hohen Norden, um an der EUF ein Studium aufzunehmen. Was macht das Studium hier besonders? Wo liegen die Schwerpunkte der Uni? Welche Fächer kann man überhaupt studieren? Das sind Fragen, auf die der Studien-Infotag der EUF am 11. Januar 2018 Antworten gibt. Berit Schütte, Leiterin der Studieninformation, hat diesen Tag besonders für Schülerinnen und Schüler als künftige Studienanfängerinnen und -anfänger organisiert: "Lehrende und Studierende stellen an diesem Tag gemeinsam in unterhaltsamen halbstündigen Vorträgen unsere Studiengänge und die 22 Teilstudiengänge, also Fächer, vor", erklärt sie. "Da geht es nicht um Details, sondern um das grundlegende Verständnis und die jeweilige Besonderheit des Faches."  

Bachelorstudiengänge im Fokus

Zudem geben Vorträge wie "Lehrer/in werden an der EUF" oder das "Berufsfeld Lehramt" einen ersten Eindruck des Lehramtsberufs. Auch der neu eingerichtete, sehr erfolgreiche Bachelorstudiengang "European Cultures and Society" präsentiert sich. "An der EUF gibt es einen von insgesamt nur sehr wenigen europawissenschaftlichen Bachelorstudiengängen deutschlandweit", erklärt Berit Schütte. "Er ist komplett in Englisch, mit einem verpflichtenden Auslandssemester und bereits sehr nachgefragt."  Wer später in national oder international tätigen Unternehmen arbeiten will, kann in Flensburg "International Management" studieren. Auch dieser grundständige Studiengang, der in grenzüberschreitender Zusammenarbeit mit der Syddansk Universitet angeboten wird, stellt sich vor.

Ein Markt der Möglichkeiten - alles rund ums Studium

Neben den Studiengängen werden auch Zulassungs- und Bewerbungsverfahren sowie Möglichkeiten zur Studienfinanzierung vorgestellt. "Im Foyer des Gebäudes Helsinki bauen wir einen Markt der Möglichkeiten auf", erklärt Berit Schütte: "Dort kann man sich kompakt beim International Center, bei den Studien- und Berufsberatern der Arbeitsagentur, der Zentralen Studierendenberatung, dem Studierendenwerk und dem Fremdsprachenzentrum informieren."

Ziel des Tages sei es, für Schülerinnen und Schüler einen "Möglichkeitsraum" zu schaffen in dem ein offener Dialog stattfinden kann, der hilft, sich zu orientieren, eigene Interessen einzuordnen und den Horizont zu erweitern. Für Lehrerinnen und Lehrer gibt es ein eigenes Cafe, in dem sie sich informieren und austauschen können.

An einem einzigen Tag die EUF erleben

Prof. Dr. Jürgen Schwier, Vizepräsident für Studium und Lehre an der EUF, umreißt die Vorteile des Studien-Infotags: "Man kann an einem einzigen Tag unsere sehr vielfältige und lebendige Universität erleben und anhand des Studienangebots die vier Schwerpunkte der EUF erfahren: Lehrerinnen- und Lehrerbildung mit Bildungsforschung, Europa, Management und Nachhaltigkeit."

Das ganze Angebot des Studien-Infotags am 11. Januar 2018 von 9:00 bis 16:00 unter: http://www.uni-flensburg.de/portal-studium-und-lehre/info-beratung/infoveranstaltungen/studien-infotag/

Aufmerksam im Seminar. (Christina Kloodt)
Gemeinsam lernen in der Mensa. (Christina Kloodt)