Die blauen Engel - Zum dritten Mal nehmen die Campusengel der Europa-Universität Flensburg ihre Arbeit auf

Am Montag , den1.9., beginnen an der Europa-Universität Flensburg elf neue Campusengel ihre Arbeit. Von heute bis zum 14. November beantworten sie Fragen fast jeder Art: "Wo geht es zur Studienberatung?", "Wie kann ich mich krankenversichern?",  "Wie findet mein Sohn am besten ein WG-Zimmer?"

 "Die Campusengel haben sich sehr bewährt", freut sich Ulrike Bischoff-Parker, Leiterin des International Center der Europa-Universität Flensburg. 2012 hat sie diesen besonderen Service ins Leben gerufen. "Jeweils über 1000 Studierenden haben die Campusengel 2012 und 2013 helfen können. Sie fangen viele Fragen ab, die sonst bei der Zulassungsstelle oder der Studierendenberatung auflaufen." Dieses Jahr kommen die  elf Campusengel aus sieben Ländern und können auf 12 Sprachen Auskunft erteilen, u.a. suaheli, hebräisch, usbekisch oder rumänisch.

Die meisten der Campusengel sind als studentische Hilfskräfte angestellt, einige arbeiten auch freiwillig. "Dieses Jahr hatten wir 43 Bewerbungen", sagt Lucila Morales de Mittag vom International Center. "Unsere Ansprüche sind hoch: Sie müssen mindestens Englisch und Deutsch sprechen, selbständig, zuverlässig, kreativ und verantwortungsbewusst arbeiten sowie in der Lage sein, mit Chaos und Konflikten konstruktiv umzugehen."

Wer als Campusengel angestellt wird, erhält eine umfassende Schulung zu Fragen der Krankenversicherung, Visaabwicklung, Immatrikulation, Studentenjobs, Wohnraumvermittlung, Internetanmeldung oder Kinderbetreuung. "Die meisten lieben den Kontakt mit anderen Studierenden, manche sind auch durch ein Stipendium zu sozialer Arbeit verpflichtet", erzählt Lucila Morales de Mittag.

"Die Studierenden werden immer jünger und der Betreuungsbedarf wird entsprechend immer größer", umreißt Ulrike Bischoff-Parker ihr Motiv für die Gründung der Campusengel. "Deshalb haben wir diese Frühbetreuung ins Leben gerufen, die sich deutlich von der Einführungswoche für Erstsemester unterscheidet."

Ansprechpartnerin:

Lucila Morales de Mittag, Europa-Universität Flensburg,  EB 031, Auf dem Campus 1a, 2493 Flensburg. Tel. +49 461 8052776. Email: lucila-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de

Foto (v.l.n.r.):
Nigar Garay Zada, Lisa Rabe, Anna Tabanschi, Diana Jeruto, Nazokathkon Kayumova, Jacob Schoofs, Patricia Barbosa, Mirko Wachholz, Moritz Köpp, Ramitz Mammadov (Quelle: Kathrin Fischer)