Hochschulweite News

Knochenkostüme in Korea

Käthe Wenzel, Kunstprofessorin der EUF, nimmt an der Gangwon International Biennale teil

Gewänder aus Tierknochen

Bone Costumes" sind aus Tierknochen gefertigte, befremdliche Gewänder, die wie zum Überstreifen bereitstehen. Sie thematisieren unter anderem unser zwiespältiges Verhältnis zu Tieren.

"Dictionary of Evil": Zeitgleich zu den olympischen Winterspielen

Mit diesen "Bone Costumes" ist Käthe Wenzel, Professorin für ästhetische Praxis in ihren Kontexten an der Europa-Universität Flensburg, als eine von zwei deutschen Künstlerinnen bei der Gangwon International Biennale 2018 vertreten. Die Biennale findet fast zeitgleich zu den olympischen Winterspielen der geteilten Gangwon-do Provinz statt, vom 3. Februar bis zum 18. März 2018. Ihr Titel lautet: "Dictionary of Evil" (Wörterbuch des Bösen). Ihr Ziel ist es, die allgegenwärtige Tragödie der Menschheit zu spiegeln und mit provokanten Themen menschliche Werte wieder ins Bewusstsein zu rücken.

Als Erscheinungsformen des Bösen bezeichnen die Veranstalter u.a. den Klimawandel, der den Planeten Erde unwirtlich macht, politische, ökonomische und soziale Gewalt sowie Chauvinismus, Egoismus, Nationalismus, Flucht und Vertreibung als eine Folge ideologischer Konflikte.

halb organische, halb mechanische apokalyptische Outfits

Käthe Wenzels künstlerischer Eintrag in das "Wörterbuch des Bösen" betrifft das Verhältnis von Mensch und Tier: Hätten die unzähligen aussterbenden Spezies auf unserem Planeten vielleicht bessere Chancen, wenn wir ab und zu in die Haut von Tieren schlüpfen könnten? Wird nicht von facebook bis Harry Potter von der Verständigung der Arten geträumt? Leider sieht die Realität anders aus – vom Massenkonsum tierischer Körper über die Zerstörung von Lebensräumen bis zur Vernichtung ganzer Arten ist.

"Ursprünglich gehen die Bone Costumes auf eine Beschäftigung mit historischen Korsetts zurück, die dazu dienten, natürliche Körper in idealisierte Formen zu pressen, fast wie Bildhauerwerkzeuge. In Verbindung mit zeitgenössischer Mode-Technologie entwickelten sie sich zu Exo-Skeletten, halb organischen, halb mechanischen apokalyptischen Outfits. Sie verschmelzen Bilder von Tod und Konsum, populäre Vorstellungen von Außerirdischen und möglicherweise schamanistische Ideen von energetischen Mensch-Tier-Verbindungen", sagt die 45-jährige Käthe Wenzel über ihre "Bone Costumes".

Biennale Website
http://www.gwbien.com/kor/main/

Facebook-Link:
https://www.facebook.com/gwibiennale/?ref=br_rs

"Bone Costumes" von Käthe Wenzel:
http://www.kaethewenzel.de/html/kostueme.htm

"Bone Costume" von Käthe Wenzel (Käthe Wenzel)