Hochschulweite News

Europa-Universität stärkt Zusammenarbeit mit Australien

Gemeinsame Aktivitäten zum Themenfeld "Unternehmerisches Geschehen in Regionen" geplant.


Institutionalisierung einer erfolgreichen Zusammenarbeit

Der Präsident der Europa-Universität Flensburg, Prof. Dr. Werner Reinhart, und Prof. Dr. Maryam Omari, Dekanin der "School of Business and Law" der Edith Cowan University in Perth an der Westküste Australiens, haben heute ein "Memorandum of Understanding" unterzeichnet. Darin bekräftigen beide Hochschulen das Interesse an einer engeren Zusammenarbeit, die beispielsweise gemeinsame Studierenden- und Doktorandenbetreuung, gemeinsame Forschungsprojekte oder gemeinsame Konferenzen beinhaltet. "Wir arbeiten bereits länger auf individueller Ebene sehr eng zusammen, nun soll die Zusammenarbeit institutionell breiter verankert werden", freute sich Susanne Royer, Professorin für strategisches und Internationales Management am Institut für internationales Management und ökonomische Bildung (IIM) der EUF.

Entrepreneurial Ecosystems

Fokus der Kooperation: "Entrepreneurial Ecosystems und regionale Cluster". Das Themenfeld beschäftigt sich mit den Faktoren, die das unternehmerische Geschehen in einer Region beeinflussen. Die Basis des Konzepts bildet die empirisch beobachtbare Tatsache, dass unterschiedliche Regionen unterschiedliche Bedingungen für unternehmerische Vorhaben bieten. Das wohl bekannteste Beispiel für ein erfolgreiches Entrepreneurial Ecosystem ist das Silicon Valley in Kalifornien

Wirtschaftswissenschaftliche Zusammenarbeit

"Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit in den Bereichen regionale Cluster sowie globale Wertschöpfungsketten, regionale Innovationssysteme und Open Innovation", betonte Prof. Dr. Maryam Omari. "Die neuen Semesterzeiten der EUF machen den Austausch für unsere Studierenden dabei sehr viel einfacher

Innovation entsteht nicht im Vakuum

Uni-Präsident Werner Reinhart betrachtet die Kooperation als zukunftsweisend für die Region: "Innovative Unternehmen entstehen nicht in einem Vakuum. Sie werden in einem miteinander vernetzten "Geflecht" von Menschen, Organisationen und Unternehmen unter sich stetig verändernden Rahmenbedingungen gegründet. Deshalb ist das Interesse an Entrepreneurial Ecosystems und ihren Erfolgsfaktoren in Unternehmen, Politik und Wissenschaft in den letzten Jahren stark gestiegen Ich freue mich, dass die Europa-Universität bei der Analyse und Interpretation dieser Systeme erfolgreich ist."

Jenseits der wirtschaftswissenschaftlichen Zusammenarbeit bietet die Kooperation mit der Edith Cowan University weitere Gemeinsamkeiten in den Bereichen Lehrerinnen- und Lehrerbildung, Interkulturalität und Sprachkursen.

Studierendenaustausch auch in der Lehrerinnen- uns Lehrerbildung möglich: Prof. Dr. Maryam Omari, Dekanin der „School of Business and Law“ der Edith Cowan University, Susanne Royer, Professorin für strategisches und Internationales Management am Institut für internationales Management und ökonomische Bildung (IIM) der EUF, Prof. Dr. Werner Reinhart, Präsident der Europa-Universität Flensburg. (V.l., Kathrin Fischer)