Hochschulweite News

Ein Jahrzehnt mit kleinen Forschern

Zum zehnten Mal fand ein Forschertag für Kinder an der Europa-Universität Flensburg statt

Start mit einer Geschichtsvorlesung

Zum zehnten Mal fand diesen Samstag, den 1.7.2017, ein Forschertag für Kinder an der Europa-Universität Flensburg statt – dieses Jahr mit dem Schwerpunktthema "Geschichte". 
Ins Leben gerufen hat den Forschertag Beate Blaseio, Professorin für Didaktik des Sachunterrichts an der EUF.

Der Forschertag startete mit einer Kinderuni-Vorlesung. Prof. Dr. Astrid Schwabe vom Seminar für Geschichte und ihre Didaktik nahm die Kinder mit auf eine Reise in die Geschichtswissenschaft und klärte gemeinsam mit ihnen, wie Historiker Wissen über die Vergangenheit rekonstruieren.

Kindervorlesung von Astrid Schwabe, Professorin für public history sowie historisches Lernen im Sachunterricht. (Beate Blaseio)

Lernen in grundschulgerechten Lernumgebungen

Im Anschluss besuchte jedes Kind noch zwei Seminare. 22 Studierende des Masterteilstudiums Sachunterricht haben im Rahmen eines Projektmoduls ein Semester lang Forscherhefte zu vier geschichtlichen Themen erstellt (Steinzeit, Mittelalter, Wikinger, Altes Ägypten) und grundschulkindgerechte Lernumgebungen geschaffen, die beim Forschertag von den Kindern aus 3. und 4. Grundschulklassen der Region erlebt werden konnten: So konnten Speere im Projekt Steinzeit erstellt, Seifen und Lederbeutel im Mittelalterprojekt hergestellt, ägyptische Hieroglyphenscherben gestaltet oder im Mittelalter ein echtes Schwert in den Händen gehalten werden.
Mit Forscherurkunden und Forscherheften ausgestattet, zahlreichen selbst erstellten Produkten und viel neuem Wissen über die Vergangenheit verließen die Kinder am Mittag Uhr wieder den Campus.
Im Juni 2018 lädt die Abteilung für Sachunterricht wieder Grundschulkinder zum nächsten Forschertag ein.

Forscherkind Merlin und Studentin Constanze Obbelode stellen gemeinsam einen lederbeutel her. (Beate Blaseio)