Hochschulweite News

Den Wandel studieren

Neuer Masterstudiengang "Transformationsstudien" an der Europa-Universität Flensburg

Start im Herbstsemester 2017

Die Europa-Universität Flensburg führt zum Herbstsemester 2017 den Masterstudiengang "Transformationsstudien" ein. Der M.A. Transformationsstudien ist ein inter- und transdisziplinärer Studiengang, in dessen Zentrum historische und zeitgenössische Ursachen von sozial-ökologischen Problemkonstellationen und deren Folgen stehen. Im Studienprogramm werden die Möglichkeiten und Grenzen gesellschaftlicher Transformation unter dem Leitbild der Nachhaltigkeit analysiert und reflektiert. Mit seinem sozial-ökologischen Schwerpunkt ist der Studiengang in der deutschen Hochschullandschaft einzigartig.

Gesellschaften geraten zunehmend unter Druck

"Zahlreiche sozial-ökologische Krisen machen deutlich, dass das derzeitige Wirtschafts-und Kulturmodell mit seiner Orientierung am ,immer mehr' nicht zukunftsfähig ist", erklärt Studiengangleiter Dr. Bernd Sommer. "In einer tiefen Vielfachkrise geraten Gegenwartsgesellschaften daher seit einigen Jahren weltweit ökonomisch, ökologisch, sozial und politisch unter Druck."

Diese Krisen, so Sommer, machen einen Umbau zentraler Bereiche von Ökonomie und Gesellschaft notwendig. Ein solch umfassender Wandlungsprozess erfordere mehr als technologische Veränderungen. Auch ökonomisch, institutionell und kulturell müssten sich Gegenwartsgesellschaften wandeln.

Den Wandel studieren

"Diesen Wandel kann man ab Herbst 2017 in Flensburg studieren", sagt Bernd Sommer. "Unsere Absolventinnen und Absolventen werden in der Lage sein, sozial-ökologische Problemlagen und gesellschaftliche Veränderungsprozesse einzeln und in ihrer Beziehung zueinander zu verstehen und sind außerdem befähigt, Transformationsprozesse unter dem Leitbild einer nachhaltigen Moderne zu gestalten und mitzugestalten."

Das sagt der Präsident: Dieses Studienangebot stärkt Forschung und Lehre zum Thema Nachhaltigkeit

Der Präsident der Europa-Universität Flensburg, Prof. Dr. Werner Reinhart, begrüßt die Einrichtung des neuen Studiengangs: "Der M.A. ‚Transformationsstudien‘ ergänzt das ingenieurswissenschaftliche Angebot der EUF im Bereich Umwelt- und Nachhaltigkeitswissenschaften um ein sozial- und geisteswissenschaftliches Programm. Der Studiengang stärkt so Forschung und Lehre zum Thema Nachhaltigkeit, zu der wir uns in unserem Leitbild bekennen."

Das sagen die anderen: Dieser Studiengang schließt eine Lücke in der Universitätslandschaft

Der Studiengang schließe "eine wichtige Lücke im Studienangebot der Universitätslandschaft", sagt  Dr. Kora Kristof, Leiterin der Grundsatzabteilung im Bundesumweltamt, da Absolventinnen und Absolventen außerordentlich wichtig seien, "die sowohl eine fundierte Wissensbasis über sozial-ökologische Transformationen als auch solides Wissen und Kompetenzen zu den Erfolgsfaktoren für Veränderungsprozesse mitbringen."

Prof. Dr. Uwe Schneidewind, Präsident des Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie und Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen betont: "Gegenwärtig wird im Zusammenhang mit Klimaschutz zumeist von technologischen Veränderungen gesprochen, doch auch ökonomische, institutionelle und kulturelle Transformationen sind dringend geboten. Um Transformationen in Richtung Nachhaltigkeit zu meistern, muss dieses Ungleichgewicht beseitigt werden. Der an der Europa-Universität Flensburg konzipierte Master-Studiengang "Transformationsstudien" macht sich dies beispielhaft zum Anliegen."

Rahmendaten und Ansprechpartnerinnen und -Partner

Rahmendaten zum Studiengang M.A. Transformationsstudien

Abschluss

Master of Arts

Fachwissenschaftliche Zuordnung

Sozial-, Geistes- und Kulturwissenschaften

Regelstudienzeit

4 Semester

Studienstart

Herbstsemester 2017 (1. September 2017)

Studienform

Vollzeit

Geplante Aufnahmezahl und Turnus der Aufnahme in den Studiengang

Aufnahmezahl: 30 Studierende

Turnus: Aufnahme jährlich zum Herbstsemester

Allgemeine Zulassungsvoraussetzungen nach Hochschulzulassungsgesetz

Die Bewerberinnen und Bewerber werden im Rahmen des Hochschulauswahlverfahrens und nach Wartezeit ausgewählt. Die Note einer vorangegangenen Bachelor-Abschlussprüfung ist maßgeblich zu berücksichtigen

Besondere Zulassungsvoraussetzung

Englischkenntnisse auf Niveaustufe B2

Weitere Informationen unter:
www.uni-flensburg.de/transformationsstudien
 
 
Kontakt für Studieninteressierte:
Zentrale Studienberatung der Europa-Universität Flensburg, 
Sabine Kröger +49 (0) 461 805 2789, kroeger-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de
 
Kontakt für Fachfragen:
Dr. Bernd Sommer +49 (0) 461 805 2239, bernd.sommer-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de
 
Kontakt für Presseanfragen:
Kathrin Fischer +49 (0) 461 805 2771, kathrin.fischer-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de