Gemeinschaftsschule

Lehrkraft an einer Gemeinschaftsschule

Lehrerinnen und Lehrer, die an einer Gemeinschaftsschule als integrierte Schulform in Schleswig-Holstein tätig sind, unterrichten Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 10 (Sekundarstufe I) und führen sie zum Ersten  allgemeinbildenden Schulabschluss (ehem. Hauptschule), zum Mittleren Abschluss (ehem. Realschule) oder zum Übergang in die gymnasiale Oberstufe. Gemeinschaftsschulen können darüber hinaus eine dreijährige gymnasiale Oberstufe umfassen, die die allgemeine Hochschulreife ermöglicht.

Der Unterricht an Gemeinschaftsschulen kann je nach pädagogischem Konzept sowohl binnendifferenziert erfolgen (Unterricht aller Schüler gemeinsam in einer Klasse) als auch nach Leistungsfähigkeit und Neigung der Schülerinnen und Schüler differenziert in Lerngruppen. Er ist im Anschluss an die Grundschulbildung allgemeinbildend und berufsorientierend.

Wenn Sie das Berufsziel Gemeinschaftsschullehrkraft anstreben, dann absolvieren Sie an der Europa-Universität Flensburg zuerst das Studium im Bachelor Bildungswissenschaften und anschließend den Master of Education Lehramt an Sekundarschulen mit Schwerpunkt Sekundarstufe I.
Wenn Sie dabei eines der Fächer auf Sekundarschule II-Niveau studieren, dann können Sie mit diesem Fach auch in der Oberstufe der Gemeinschaftsschule oder an einem Gymnasium unterrichten. Nach dem Studium wird die Ausbildung im Referendariat durch das IQSH weitergeführt.