"Ich möchte Weltbürger sein, überall zu Hause und, was noch entscheidender ist, überall unterwegs."

International Center

Tel.:
+49 461 805 2070
Fax:
+49 461 805 2775
int-center-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de
Helsinki - HEL 034

Erasmus+ Daten der Europa-Universität Flensburg

  • European Charter of Higher Education (PDF)
  • European Policy Statement (EPS) (PDF)
  • Erasmus Code: D  FLENSBU01
  • EUC Reference Number: 28758-EPP-1-2014-1-DE-EPPKA3-ECHE
  • Erasmus Institutional Coordinator: Ulrike Bischoff-Parker
  • Participant Identification Code (PIC): Die für die Beantragung von EU-Drittmitteln benötigte PIC der Europa-Universität Flensburg lautet: 949487605

Allgemeines

Changing lifes. Opening minds. Erasmus+

Im Dezember 2013 wurde der Europa-Universität Flensburg die European Charter of Higher Education (ECHE) verliehen, die als europäisches Qualitätszertifikat zur Teilnahme am Erasmus+ Programm berechtigt.

Die Laufzeit der Charter ist 2014 bis 2020.

Erasmus+ ist das Programm für Bildung, Jugend und Sport der Europäischen Union. Es bietet im
Bereich der Hochschulbildung Fördermöglichkeiten für folgende Zwecke:

  • Studium und Praktikum (SMS/SMP)
  • Lehre oder Fortbildung für Hochschulangehörige (STA/STT)
  • Strategische Partnerschaften zwischen Bildungseinrichtungen aus teilnehmenden Ländern
  • Wissensallianzen von Einrichtungen in der Arbeits- und Ausbildungswelt
  • Garantierte Darlehen für Masterstudierende zur Finanzierung ihres Auslandsstudiums

Eramus+ ist mit einem Budget in Höhe von rund 14,8 Mrd. Euro ausgestattet. Mehr als vier Millionen Menschen werden bis 2020 von den EU-Mitteln profitieren. Das auf sieben Jahre ausgelegte Programm soll Kompetenzen und Beschäftigungsfähigkeit verbessern und die Modernisierung der Systeme der allgemeinen und beruflichen Bidlung und der Kinder- und Jugendhilfe voranbringen. Weitere Informationen zum Erasmus+ finden Sie auf der Webseite der Europäischen Kommission.

Programmländer

Programmländer sind die Mitgliedsstaaten der EU:

Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich, Zypern

Weitere Programmländer sind:

Ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien, Island, Liechtenstein, Norwegen, Türkei

Partnerländer

Allgemeines zu Partnerländern

Die folgenden Länder können an bestimmten Aktionen im Rahmen des Programmes teilnehmen, wenn gewissen Kriterien und Bedingungen erfüllt sind.

Länder der Östlichen Partnerschaft:

Armenien, Aserbaidschan, Belarus, Georgien, Moldawien, Ukraine

Länder des südlichen Mittelmeerraums:

Ägypten, Algerien, Israel, Jordanien, Libanon, Libyen, Marokko, Palästina, Syrien, Tunesien

Länder des westlichen Balkans:
Albanien, Bosnien und Herzegowina, Kosovo, Montenegro, Serbien

Sonstige:
Russische Förderation

Aktuelles Partnerland: Russische Föderation

Für folgende Partnerhochschulen in der Russischen Förderation können Fördermittel über Erasmus+ beantragt werden:

  1. Penza State University
  2. Russian State University for the Humanities

Im Rahmen der Kooperation mit der Russischen Förderation können folgende Mobilitätsaktivitäten gefördert werden:

  • SMS
  • STA
  • STT

Reisekostenzuschuss

Es wird ein Pauschalbetrag von einmalig 360 Euro gezahlt.

Fördersätze SMS

Die finanzielle Förderung von Erasmus+ Aufenthalten in Partnerländern wurde von der Europäischen Kommission auf europäischer Ebene festgelegt:

EntsendelandZiellandBetrag
DeutschlandRussische Förderation650 Euro pro Monat
Russische FörderationDeutschland800 Euro pro Monat

Fördersätze ST

Für Deutschland gelten folgende feste Tagessätze bis zum 14. Aufenthaltstag, vom 15. bis 60. Aufenthaltstag beträgt die Förderung 70 % der genannten Tagessätze:

EntsendelandZiellandBetrag bis einschließlich 14. Fördertag des AufenthaltesBetrag ab 15. Fördertag des Aufenthaltes
DeutschlandRussische Förderation160 Euro pro Tag112 Euro pro Tag
Russische FörderationDeutschland120 Euro pro Tag84 Euro pro Tag

Haftungsklausel

"Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung [Mitteilung] trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenden Angaben."

Weitergehende Information und Beratung zu den Erasmus+ Mobilitätsmaßnahmen erhalten Sie beim

Deutschen Akademischen Austauschdienst
Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit
Kennedyallee 50
53115 Bonn
Tel.: +49(0)228/882-8877
Fax: +49(0)228/882-555
E-Mail: erasmus-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@daad.de
Homepage: www.eu.daad.de