Die Welt ist ein Buch.
Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon. Aurelius Augustinus

Wunderland Dänemark

Was fällt dem Otto Normalbürger zu Dänemark ein? Hohe Einkommen und Sozialleistungen, Glück und ganz viel‚hygge‘- was man als Work-Life-Balance übersetzen könnte? Die Liste der Klischees zwischen Olsenbande undTuborg ließe sich endlos fortsetzen. Mancher vermutet dahinter einen erfolgreichen dänischen ‚Sozialismus‘.Für andere ist es schlicht der Erfolg jahrzehntelanger sozialdemokratischer Politik. Doch was steckt hinter demMythos Dänemark? Bekommen sie wirklich 90 % des letzten Einkommens als Arbeitslosengeld und verdienenalle so viel? Oder nicht? Und warum (nicht)? Sind das wirklich Erfolge linker Politik? Oder ist das nur eine skandinavische Eigenart, die immer mehr von rechts unter Druck gerät?

zurück zur Übersicht