Vizepräsidentin für Forschung

Forschungsschwerpunkte

Für eine kleine Universität wie die Europa-Universität Flensburg ist die Konzentration auf einige wenige Forschungsschwerpunkte erforderlich, um eine Bündelung von Mitteln und eine Beteiligung hinreichend vieler Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für jeden Forschungsschwerpunkt gewährleisten und somit größere, zusammenhängende Themenkomplexe in der notwendigen Breite und Tiefe erfassen zu können. Die vorhandenen Themenschwerpunkte in den Bildungswissenschaften, den Wirtschaftswissenschaften und der nachhaltigen Entwicklung werden weiter ausgebaut; ein weiterer Schwerpunkt im Bereich der interdisziplinären Europastudien wird hinzukommen. Die Forschungsschwerpunkte sind nicht immer klar voneinander abgrenzbar. Vernetzungen sind zur gegenseitigen Befruchtung erwünscht und werden gefördert. Innerhalb der Schwerpunktbereiche ist jedoch eine weitere Fokussierung erforderlich, die durch die forschungsaktiven Zentren sowie durch Forschungsnetzwerke in den Bereichen "Schule - Unterricht - Bildung - Sozialisation" und "Interdisziplinäre Europastudien" unterstützt werden soll. Im Einzelnen sollen die Forschungsschwerpunkte wie folgt weiterentwickelt werden:

Bildungswissenschaften

Die Bildungsforschung ist die wichtigste zentrale Forschungsaufgabe der Universität Flensburg. Die Bildungsforschung soll insbesondere durch das Zentrum für Lehrerinnen- und Lehrerbildung (ZfL) und das fächerübergreifende integrative Forschungsnetzwerk "Schule - Unterricht - Bildung - Sozialisierung" forciert werden. Unterrichtsrelevante Themen sowie die Bildung an außerschulischen Lernorten werden eine wesentliche Rolle spielen. Zur Koordinierung der Aktivitäten und zur Ermittlung des Unterstützungsbedarfs seitens der Hochschulleitung und der Verwaltung werden regelmäßige Workshops des Forschungsnetzwerks organisiert werden. Mittelfristiges Ziel wäre die Weiterentwicklung des Netzwerks zu einem Zentrum für Bildungsforschung. Bei Neuberufungen und der Schaffung und Besetzung von Nachwuchsstellen in den lehramtsbezogenen Fächern wird ein großer Wert auf relevante Forschungsleistungen und -perspektiven gelegt.

Wirtschaftswissenschaften

Die bewährten Schwerpunkte in den Bereichen Strategie und Organisation im Kontext, Organisational Behaviour, Mittelstand und Entrepreneurship, bildungsökonomische Forschung, Europa/Globalisierung und Arbeitsmarkt/Diversität/Gerechtigkeit sowie die damit verbundenen Vernetzungen innerhalb und außerhalb der Universität werden weiter unterstützt. Die bereits bestehenden Kooperationen mit den dänischen Partnerhochschulen im Bereich der Lehre sollen perspektivisch auch im Bereich der Forschung vertieft werden.

Umweltwissenschaften / Nachhaltige Entwicklung

Die Umweltwissenschaften mit einem Fokus auf Nachhaltiger Entwicklung einschließlich der Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) bilden schon jetzt ein Querschnittsthema mehrerer Institute und Zentren der Universität Flensburg, insbesondere des Interdisziplinären Instituts für Umwelt-, Sozial- und Humanwissenschaften, des Instituts für mathematische, naturwissenschaftliche und technische Bildung, des ZNES (Zentrum für nachhaltige Energiesysteme) und des NEC (Norbert Elias Center). Angesichts der großen gesellschaftlichen Relevanz dieses Themenbereichs und der schon vorhandenen Stärken soll dieser Schwerpunkt weiter ausgebaut werden. Insbesondere wird der gemeinsam mit der Fachhochschule Flensburg geplante Ausbau des ZNES zum International Center for Sustainable Energy and Climate Systems (ISEC) unterstützt, das sich mit der Erforschung, Entwicklung, Anwendung und Vermittlung anwendungsreifer Konzepte und technischer Lösungen für einen nachhaltigen Klimaschutz und eine hundertprozentig regenerative Energieversorgung befassen wird.

Interdisziplinäre Europastudien

Ein Forschungszentrum für interdisziplinäre Europastudien befindet sich im Aufbau. Das Forschungszentrum soll Forschungsansätze aus den Bereichen Kulturwissenschaften, Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Medienwissenschaften sowie Wirtschaftswissenschaften integrieren und ggf. synthetisieren.