Ihre Ansprechpersonen

Sprecher*innen Team

Joschka Briese, Stipendiat, Institut für Sprache, Literatur und Medien, Seminar für Germanistik

Hanna Mareike Schmidt, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Sprache, Literatur und Medien, Seminar für Germanistik

Antje Dreyer (stellv.), Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Sprache, Literatur und Medien, Seminar für Romanistik

Weitere Ansprechpersonen

Antje Dreyer, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Sprache, Literatur und Medien, Seminar für Romanistik, Verantwortliche für den Mail-Verteiler und für den Stammtisch

Larissa Zierke, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Abteilung Personal und Organisation, Verantwortliche für den Mail-Verteiler

Mitglied im Doknet-Mailverteiler

Eine Anmeldung im Doknet-Mailverteiler zum regelmäßigen Informationsaustausch ist unter folgender Adresse möglich: doknet@uni-flensburg.de

DokNet – Das interdisziplinäre Netzwerk von Doktorand*innen an der Europa-Universität Flensburg

Das Interdisziplinäre DoktorandInnennetzwerk (DokNet) ist ein selbstorganisierter Zusammenschluss von Doktorand*innen, welches seit 2010 allen offensteht, die an der EUF promovieren oder zukünftig promovieren wollen.

Übergreifendes Ziel des DokNet ist es, Wissenschaftler*innen zu vernetzen, die sich an der EUF in der Qualifizierungsphase befinden. Es richtet sich daher insbesondere an wissenschaftliche Mitarbeiter*innen, Projektmitarbeiter*innen, Stipendiat*innen sowie externe Promovierende. Für Doktorand*innen der EUF soll so die Möglichkeit geschaffen werden, das an der EUF vorhandene, breite Potential an fachlicher und methodischer Expertise optimal nutzen und von interdisziplinären Perspektiven profitieren zu können.

Hierfür organisieren Mitglieder des DokNet regelmäßig Veranstaltungen wie den ProjektPool (Vorstellung und Austausch über Promotionsprojekte), den regelmäßigen DokNet-Stammtisch (jeden 2.Mittwoch im Monat, 19 Uhr, meist im Extrablatt zum informellen Austausch) oder die Coffee Break zwischendurch (in unregelmäßigen Abständen in der Campussuite oder Mensa). Ideen für neue Projekte und Formate sind hierbei jederzeit willkommen!

Darüber hinaus engagieren sich Mitglieder des DokNet auch für die hochschulpolitische Interessenvertretung von Doktorand*innen an der EUF und arbeiten immer wieder zu spezifischen inhaltlichen und hochschulpolitisch aktuellen Themen, die Wissenschaftler*innen in Qualifizierungsphasen betreffen. Hier ist es dem DokNet ein Anliegen, Bedarfe der Doktorand*innen in hochschulpolitischen Prozessen zu ergründen, sichtbar zu machen und auch zu vertreten.

Termine, Treffen und Informationen werden vom Sprecher*innenteam des DokNet koordiniert. Diese werden von allen DokNet-Mitgliedern gewählt. Dazu findet einmal im Semester eine große DokNet-Versammlung statt. Dort werden neben der Wahl der Sprecher*innen auch die aktuellen Themen und Anliegen besprochen, über laufende Projekte berichtet und Meinungen ausgetauscht.

Die DokNet-Sprecher*innen verstehen sich als Vermittler*innen und Koordinator*innen innerhalb des DokNet sowie nach außen. Ein lebendiges, langfristig stabiles Netzwerk ist darüber hinaus auch auf viele Interessierte und Engagierte angewiesen, die ihre Themen und Ideen einbringen und die Arbeit des DokNet unterstützen. Ein aktives Engagement ist keinesfalls Pflicht, wir freuen uns aber über jede und jeden, die oder der sich engagieren möchte! Auch die Teilnahme an Veranstaltungen unseres Netzwerks ist eine Bereicherung für das DokNet, stärkt die gemeinsamen Interessen und fördert den Austausch.

Doktorand*innen und angehende Doktorand*innen sind daher herzlich eingeladen, im DokNet dabei zu sein, vom Netzwerk zu profitieren und sich gegebenenfalls zu engagieren! Ebenso freuen wir uns auf Interessierte aus Universität, Fachhochschule und Region.

Zu erreichen sind das DokNet und das Sprecher*innenteam über doknet@uni-flensburg.de. Wer Mitglied im DokNet werden und regelmäßige Informationen und Veranstaltungshinweise über den DokNet-Mailverteiler erhalten möchte, kann sich über diese Mailadresse an das DokNet wenden und sich in den Verteiler eintragen lassen. Auch für alle anderen Fragen an das DokNet, Veranstaltungshinweise, Stellenangebote und Informationen steht die Mailadresse für alle Interessierten offen.

Für Doktorand*innen gibt es zusätzlich die Möglichkeit, einen Zugang zur Austauschgruppe des DokNets auf der Lernplattform "moodle 2" über die oben genannte Mailadresse zu beantragen. Dort finden sich wichtige Informationen und Dokumente. Zudem könnt ihr euch auf Wunsch für einseitige Informationen seitens des DokNet in einen Mailverteiler eintragen lassen, über den vor allem Veranstaltungshinweise verschickt werden.

Auch externe Doktorand*innen ohne Uni-Emailadresse sind herzlich willkommen, Mitglied zu werden! Die Registrierung und die Mitgliedschaft sind kostenlos!