Erläuterung zur Institutsstruktur

Laut Senatsbeschluss von 14. Dezember 2011 hat sich die Universität Flensburg gegen die Bildung von Fachbereichen als organisatorische Grundeinheiten entschieden. Die damit verbundenen Aufgaben und Verantwortlichkeiten werden von Senat und Präsidium wahrgenommen. Zur weiteren Ausgestaltung der disziplinären Schwerpunkte der Universität sind 2011 insgesamt 10 Institute neu benannt worden, die aus bereits bestehenden Instituten hervorgegangen sind. Größere Institute bilden als weitere fachliche Gliederungsebenen Seminare, wobei die Verwendung der Begriffe Seminare oder Abteilungen möglich ist.

Institute

Die Institute haben die Verantwortung für die Förderung der wissenschaftlichen Forschung, des Wissens- und Technologietransfers sowie der Weiterbildung und die Förderung des wissenschaftlichen und künstlerischen Nachwuchses. Die Institute werden durch einen Vorstand kollegial geleitet, dem alle hauptamtlichen Professorinnen und Professoren, die dem Institut zugeordnet sind, angehören. Der Vorstand wählt aus seiner Mitte für die Dauer von zwei Jahren eine Sprecherin bzw. einen Sprecher sowie deren Stellvertreterin und Stellvertreter

Abteilungen und Seminare

Die Abteilungen bzw. Seminare dienen als fachliche Heimat von Professorinnen und Professoren, wiss. Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Studentinnen und Studenten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des technisch-administrativen Personals. Die Seminare bzw. Abteilungen sind in den Ihnen zugeordneten Studiengängen und Teilstudiengängen verantwortlich für die Vollständigkeit des Lehrangebots und die ordnungsgemäße Durchführung der Studiengänge; die Gesamtverantwortung der Präsidentin als Dekanin bzw. des Präsidenten als Dekan bleibt hiervon unberührt. Die  Seminare bzw. Abteilungen sind schließlich zuständig für die Maßnahmen der Qualitätssicherung, die Vorbereitung von Berufungen und die Studienberatung.