Ihre Ansprechpartnerin

Dr. Anke Feiler-Kramer
Geschäftsführung Präsidium und Senat

Tel.:
+49 461 805 2815
Fax:
+49 461 805 2799
anke.feiler-kramer-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de
Gebäude Dublin - DUB 211

Rechenschaftsberichte

Die Rechenschaftsberichte des Hochschulrates sind hier verfügbar.

Hochschulrat

Dem Hochschulrat der Europa-Universität Flensburg gehören insgesamt fünf ehrenamtlich tätige Mitglieder an, die vom Senat der Europa-Universität Flensburg gewählt und vom Ministerium für Bildung und Wissenschaft des Landes Schleswig-Holstein für eine vierjährige Amtszeit bestellt werden. Von den vier Mitgliedern wird eigenständig ein fünftes Mitglied gewählt, das, ebenfalls vom Ministerium bestellt, den Vorsitz des Hochschulrates übernimmt.

Im Rahmen der Novelle des Gesetz über die Hochschulen und das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (HSG) hatte der Landtag im Oktober 2013 die Abschaffung des hochschulübergreifenden Universitätsrates des Landes Schleswig-Holstein und die Einrichtung eigener Hochschulräte für die jeweiligen Universitäten beschlossen.

Wahlperiode

November 2016 bis November 2020

Mitglieder des Hochschulrates

MitgliederBackground
VorsitzProf. Dr. Eva-Maria NeherLeitung und Geschäftsführung XLAB - Göttinger Experimentallabor für junge Leute e.V.
Andreas DethleffsenGeschäftsführer der HGDF Familienholding Ltd & Co. KG, Flensburg
Prof. Dr. Christian FlotoLeiter der Abteilung "Wissenschaft und Bildung" im Deutschlandfunk, Köln
Prof. Dr. Marianne Krüger-PotratzBildungswissenschaftlerin (interkulturelle Pädagogik, Minderheiten, Europa) an der WWU Münster (i.R.)
Dr. Ernst-Dieter Rossmann, MdBBildungs- und Wissenschaftspolitiker, Pinneberg/Berlin

Aufgaben des Hochschulrates

Der Hochschulrat hat laut § 19 Absatz 1 HSG vom 5. Februar 2016 folgende Aufgaben:

  • Entscheidung bei der Anrufung durch die Kanzlerin oder den Kanzler
  • Stellungnahme zum Entwurf der Verfassung
  • Einvernehmen mit dem Senat zur Satzung über Qualitätssicherung (§ 5 Absatz 3)
  • Empfehlungen zur Profilbildung der Hochschule, zu Schwerpunkten in Forschung und Lehre sowie zur Struktur der Lehrangebote
  • Stellungnahme zum Haushaltsplan
  • Einvernehmen mit dem Senat über die Struktur- und Entwicklungsplanung der Hochschule
  • Einvernehmen mit dem Senat über die Grundsätze für die Verteilung der Finanz- und Sachmittel sowie der Personalausstattung einschließlich zugehöriger Satzungen, insbesondere zu den Grundsätzen über die Vergütung der Professorinnen und Professoren und den Abschluss der Vergütungsvereinbarungen mit den Mitgliedern des Präsidiums mit Ausnahme der Präsidentin oder des Präsidenten
  • Stellungnahme zur Einrichtung von Studiengängen
  • Beratung der Bericht des Präsidiums, insbeosndere der Berichte des Präsidenten über Qualitätssicherungsmaßnahmen
  • Stellungnahme vor Abschluss von Ziel- und Leistungsvereinbarungen.