gesetzliche Regelungen / Definitionen

Art. 1 UN-Behindertenrechtskonvention
"Zu den Menschen mit Behinderungen zählen Menschen, die langfristige körperliche, seelische, geistige oder Sinnesbeeinträchtigungen haben, welche sie in Wechselwirkung mit verschiedenen (gemeint sind: einstellungs- und umweltbedingte) Barrieren an der vollen, wirksamen und gleichberechtigten Teilhabe an der Gesellschaft hindern können."

§ 2 Abs. 1 SGB IX
"Menschen sind behindert, wenn ihre körperliche Funktion, geistige Fähigkeit oder seelische Gesundheit mit hoher Wahrscheinlichkeit länger als sechs Monate von dem für das Lebensalter typischen Zustand abweichen und daher ihre Teilhabe am Leben in der Gesellschaft beeinträchtigt ist. Sie sind von Behinderung bedroht, wenn die Beeinträchtigung zu erwarten ist."

§ 2 Absatz 2 SGB IX
"Menschen sind (...) schwerbehindert, wenn bei ihnen ein Grad der Behinderung von wenigstens 50 vorliegt und sie ihren Wohnsitz, ihren gewöhnlichen Aufenthalt oder ihre Beschäftigung auf einem Arbeitsplatz im Sinne des § 73 rechtmäßig im Geltungsbereich dieses Gesetzbuches haben."

Studieren mit Handicap

Info & Beratung

Auf dem Campus

Das Beratungsangebot wendet sich an alle Studierenden, die durch Einschränkungen in Folge einer besonderen Lebenssituation, einer Behinderung oder chronischen Erkrankung in ihrem Studienalltag und bei Prüfungen zusätzlich belastet sind.

AStA-Sozialberatung

In der Beratung zum Studium mit Handicaps des AstA gibt es Informationen zur Beantragung der Nachteilsausgleiche im Studium, im BAföG und für Leistungen über das Sozialgesetzbuch II (SGB II). Die Beratung bietet im persönlichen Gespräch Unterstützung in Problemsituationen.

Diversitätsbeauftragte

Die Diversitätsbeauftragte berät und unterstützt Sie bei der Organisation Ihres Studiums sowie bei der Beantragung von Nachteilsausgleichen. Sie unterstützt Studierende beider Durchsetzung ihrer Interessen gegenüber Lehrenden und Administration der EUF und engagiert sich ich den Gremien der EUF für die Berücksichtigung der Belange von Studierenden mit Handicaps und chronischen Erkrankungen.

Psychologische Beratung

Zur Lösung von persönlichen Konflikten und Problemen bietet die psychologische Beratung des Studentenwerk Schleswig-Holstein ratsuchenden Studierenden psychologische Hilfe und Unterstützung in den Beratungsstellen an.

Sozialberatung des Studentenwerks

Die Sozialberatung beim Studentenwerk Schleswig-Holstein ist auf dem Campus oder vor Ort, anonym, vertraulich und hochschulunabhängig. Die Ansprechpartner verfügen über Kenntnisse der studierendenspezifischen Regelungen und Ansprüche der unterschiedlichen Gesetze und ihrer Kombinationsmöglichkeiten.

Zentrale Studienberatung

Die Zentrale Studienberatung informiert und berät Sie zum Studienangebot der EUF, zu Stipendien und vielen Fragen rund um's Studium. 

Bundesweit

Überregionale Beratungs- und Informationsangebote.

Deutsches Studentenwerk e.V.

Die Informations- und Beratungsstelle Studium und Behinderung (IBS) ist beim Dachverband der örtlichen Studentenwerke angesiedelt. Die IBS berät Studieninteressierte und Studierende per Mail oder Telefon. Darüber hinaus werden zahlreiche Rechercheergebnisse bereitgestellt z.B. die kostenlose Informationsbroschüre

"Handbuch Studium und Behinderung"

Barrierefrei Studieren

Barrierefrei-studieren.de ist ein Projekt der gemeinnützigen Initiative für transparente Studienförderung. Auf barrierefrei-studieren.de haben Abiturienten, Studierende und Promovierende mit Behinderung die Möglichkeit sich einen Überblick über Förderungsmöglichkeiten zu verschaffen.

Deutscher Verein der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf e.V.

Der Deutscher Verein der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf e.V. bietet Beratung zu verschiedenen Themen wie Rechtsberatung oder Hilfsmittelberatung und für Mitglieder Dienstleistungen z.B. Textservices an.

Bundesarbeitsgemeinschaft Hörbehinderter Studenten und Absolventen e.V.

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Hörbehinderter Studenten und Absolventen e.V. (BHSA) unterstützt als studentischer Selbsthilfeverein Hörbehinderte im Studium. Die BHSA bietet Beratungen, organisiert Tagungen und Seminare.

Studium im Ausland

Das Info-Portal des DAAD.

Studieren weltweit

Das Info-Portal des DAAD bietet Informationen und Erfahrungsberichte rund um's Thema Studienaufenthalt im Ausland mit Handicap. Hier geht's zum Portal: Diskutiere mit! Studieren weltweit 

Leben in Flensburg

Wohnen

Wohnheime des Studentenwerks

Die Wohnanlagen Sandberg und Campus-Wohnheim des Studentenwerks Schleswig-Holstein verfügen über rollstuhlgerechte Zimmer. Darüber hinaus gibt es in Flensburg weitere Häuser des Studentenwerks.

 Weitere Informationen und den Antrag für ein Wohnheimzimmer finden Sie auf der Homepage

Rollstuhlgerechte Wohnheime

Das Wohnheim am Sender ist eine vollstationäre Wohneinrichtung die komplett barrierefrei ist und hinzu dauernde Unterstützung, Betreuung und Pflege bietet.

Mobilität

Wheelmap

Auch in Flensburg lassen sich mithilfe von Wheelmap.org rollstuhlgerechte Orte finden.

Hier geht es zur Karte von Flensburg.

Öffentlicher Nahverkehr

Alles rund um das Thema barrierefrei unterwegs im Nahverkehr gibt es beim Stadtbusbetrieb Aktiv Bus. Durch das Semeserticket kann dieser kostenlos genutzt werden.

Flensburg Mobil

Das Portal  Flensburg Mobil beinhaltet Informationen über Zugangsmöglichkeiten zu öffentlichen Gebäuden und Parkmöglichkeiten. Außerdem wird über barrierefrei zugängliche Angebote und Veranstaltungen informiert.

Stadtplan zum Tasten

Seit 2011 hängt am Bahnhof (zwischen Gleis 2 und 4) ein Stadtplan zum Tasten. Auf diesem sind touristischen Attraktionen aber auch Aufzüge, Ticketautomaten, Sitzbänke oder Zebrastreifen ertastbar. Es gibt einen passenden Audioguide dazu. Weiter Informationen dazu erhalten Sie hier.

Freizeit

Sportvereine

Im Sportfachverband für den Behinderten- und Rehabilitationssport in Schleswig-Holstein (RBSV-SH) sind 288 Vereine und Institutionen organisiert. Auf der Website können Sie selbstständig Vereine suchen, es besteht auch die Möglichkeit einer persönlichen Unterstützung bei der Suche nach einer passenden Sportgruppe.

Support

Beauftragter für Menschen mit Behinderung

Christian Eckert ist der Beauftragte für Menschen mit Behinderung der Stadt Flensburg. Sprechzeiten und Kontaktdaten erhalten Sie hier.

Ein Flensburg für Alle

Die Initiative ein Flensburg für alle setzt sich dafür ein, dass die Stadt im Freizeitbereich barrierefrei wird. Informationen über das Projekt finden Sie hier.