Andreas Junk

Dr. Andreas Junk

Telefon
+49 461 805 2314
Fax
+49 460 805 2933
E-Mail
andreas.junk-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de
Gebäude
Gebäude Oslo
Raum
OSL 457.1
Straße
Auf dem Campus 1
PLZ / Stadt
24943 Flensburg

Aktuelle Forschung

Physik lernen am außerschulischen Lernort

 

Der Besuch eines außerschulischen Lernortes verheißt einen Lernfortschritt, der mit den Mitteln des Schulalltages nicht erzielt werden kann. Doch was muss geleistet werden, damit die SchülerInnen den Lerneffekt außerhalb des Klassenraumes bestmöglich erfahren können? Ausgehend von einem erfolgreichen Projektlabor zur Humangenetik fokussiert sich meine Arbeit auf den Anforderungen an die Lehrerinnen und Lehrer und die dezidierte Ausrichtung eines Projektunterrichtes auf die Gegebenheiten des außerschulischen Lernortes.

Weitere Forschungsinteressen

Narrative Methoden in der Wissenschaftsgeschichte
Geschichte der neuesten Physik

Ausgewählte Publikationen

"From an idea to a vision: there's plenty of room at the bottom", American Journal of Physics, vol. 74, iss. 9, (2006). Gemeinsam mit Falk Rieß

"Mikroskopie an der Universitätssternwarte Göttingen." In K. Hentschel (Hg.), Unsichtbare Hände – Zur Rolle von Laborassistenten, Mechanikern, Zeichnern und Amanuenses in der physikalischen Forschungs- und Entwicklungsarbeit. GNT-Verlag. Bielefeld, 2008

"Von der Hydro- zur Aerodynamik". Physik in unserer Zeit, Physik gestern und heute, vol. 41, iss. 4, (2010).

"Historical Background: Nutrition", Online-Beitrag zum Projekt Storytelling @ Teaching Model, 2012, abrufbar unter: https://www.uni-flensburg.de/fileadmin/content/projekte/satm/backgrounds/historical-background-nutrition.pdf

Mitglied in folgenden Gesellschaften

Deutsche Gesellschaft für die Didaktik der Chemie und Physik

Deutsche Physikalische Gesellschaft (Fachverbände Didaktik der Physik und Geschichte der Physik)

Deutsche Gesellschaft für die Geschichte der Mathematik, Naturwissenschaften und Technik

Wissenschaftlicher Werdegang

seit 1.2 2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Mathematische und Naturwissenschaftlich-Technische Bildung der Europa-Universität Flensburg

2009 – 2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg

2004 – 2009 Doktorand an der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg, Promotion im Mai 2009

1999 – 2002 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

1993 – 1999 Diplom-Studium der Physik an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster