AKTUELL

Alle aktuellen Veranstaltungen der Phänomenta finden Sie hier.

Aktivitäten in unserer Abteilung

Gastwissenschaftlerin aus Brasilien

Zur Zeit haben wir mit Ana Paula Bispo da Silva eine Wissenschaftlerin aus Brasilien zu Gast. Sie forscht zu Thomas Johann Seebeck: Thomas Seebeck and the thermomagnetic effect: possibilities of historical experiments for science teaching.

Nähere Informationen finden sich hier. 

Ankündigungen

In diesem Jahr

Gastwissenschaftler aus Portugal

Für zwei Wochen war Ricardo Lopes Coelho zu Gast in unserer Abteilung und hat in den Bereichen 'Experimental history of science Lab' und 'physics didactic Laboratory' geforscht. 

DPG Tagung in Würzburg

Mit einem Vortrag von Prof. Dr. Peter Heering.

  Titel: Der Nachvollzug kanonischer Experimente als Zugang zur wissenschaftshistorischen Analyse experimenteller Praxis
    Autoren: Peter Heering
    Tag, Zeit und Ort: Di, 20.3.2018, 9:00-9:45, Z6 - HS 0.004
    Beitragsnummer: PV 2.1
    Seriennummer: PV 3

https://www.dpg-verhandlungen.de/year/2018/conference/wuerzburg/part/pv/session/2/contribution/1?lang=de

International Seminar: Material Culture in the History of Physics

For master and graduate students of the following fields: History of Science, Physics, Didactics of Physics, as well as trainees in science museums.
The online section starts on January 15th, 2018, and the attendance section in Munich extends five days from February 26th to March 2nd, 2018.

Find more information here.

Exkursion an das Deutsche Museum München

Auch in diesem Jahr wurde das praktische Seminar "Historische Experimentalpraxen" mit der Exkursion vom 29. Januar bis 2. Februar an das Deutsche Museum in München abgeschlossen. An jedem der fünf Tage wurde eine Führung durch eine der Abteilungen des Museums angeboten, der Rest des Tages stand für Eigenstudien oder auch den einen oder anderen Ausflug in die Münchener Innenstadt zur Verfügung. Erstmalig wurden die angehenden Physiklehrer durch eine größere Anzahl Studierender aus dem Bereich des Sachunterrichts ergänzt, was aber der guten Stimmung nur zuträglich war. Während fachlich vor allem die Vorführung am Rasterelektronenmikroskop die Teilnehmer in ihren Bann zog, wurde vor allem der Gemeinschaftsabend in einer urig-bayrischen Kneipe als sozialer Höhepunkt ausgemacht. Da sich die Sachunterrichtsstudierenden sehr positiv über den Ablauf und die Anschlussfähigkeit an ihr Studium geäußert haben, ist eine weitere Zusammenarbeit zwischen den beiden Lehrstühlen im kommenden Jahr doch sehr wahrscheinlich.

Besuch von der Universität Hamburg im „elektrischen Salon“

Am 15. Januar besuchten uns die Kollegen aus der Physikdidaktik in Hamburg mit einem ihrer Seminare, das an diesem Tag einen Exkursionstag in Flensburg absolvierte. Nach einem ausgiebigen Besuch in der Phänomenta wurden die 20 Studierenden von Andreas Junk auf einen kurzen, aber intensiven Trip durch die Geschichte der Elektrizitätsforschung mitgenommen, der auch einige Experimente zum selber erfahren beinhaltete. Die Demonstration des Donnerhäuschens war wie immer der krönende Abschluss der Vorführung, bei dem einem erst der Schreck in die Glieder fuhr, nach dem man aber auch guten Gewissens und mit vielen neuen Eindrücken die Heimreise in die große Stadt antreten konnte.