Hauptansprechpartner für das Projekt

Dr. Michael Kiupel

Tel.:
+49 461 805 2305
Fax:
+49 461 805 2933
kiupel-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de
Gebäude Oslo - OSL 459

Außerschulische Bildungsorte

In diesen Projekten finden insbesondere Arbeiten in Kooperation mit der Phänomenta – dem Flensburger Science Center – statt. Zur Forschung in diesem Bereich zählen sowohl die Entwicklung neuer Experimentierstationen wie auch die Evaluation existierender Angebote. 

Der elektrische Salon

Der elektrische Salon ist eine Sonderaktion, die regelmäßig in der Phänomenta stattfindet. Hierbei werden die Entwicklungsgeschichte der Elektrizität im 18. Jahrhunderrt und einige der damit verbundenen Experimente in der Phänomenta vor- bzw. von den Besucherinnen und Besuchern des Salons durchgeführt. Mit diesem Ansatz wird nicht nur Elektrizität andersartig erfahrbar, sondern zugleich auch Physik als kulturelle Aktivität wahrnehmbar. 

Hauptansprechpartner für dieses Teilprojekt: Peter Heering 

Zum 160sten Geburtstag von Nikola Tesla

Dieses Jahr steht der 160-ste Geburtstag Nikola Teslas bevor. Die Phänomenta möchte zu diesem Jahrestag eine besondere Gedenkenfeier dem Vater des Stromes widmen. Zu diesem Anlass soll den Besuchern das ungewöhnliche Leben und ein Spekrum von Erfindungen präsentiert werden. Dabei möchte die Phänomenta den didaktischen und geschichtlichen Hintergrund, wie immer, in den Vordergrund bringen.

Nikola Tesla war ein Erfinder, Physiker und Elektroingenieur. Sein Lebenswerk ist geprägt durch zahlreiche Neuerungen auf dem Gebiet der Elektrotechnik, insbesondere der elektrischen Energietechnik, wie die Entwicklung des heute als Zweiphasenwechselstrom bezeichneten Systems zur elektrischen Energie Übertragung.

Dieses Projekt wird von Seiten der Abteilung von Sabina Muminovic betreut.

Publikationen und allgemeine Literatur:

Heering, P., Kiupel, M., & Schulze Heuling, L. (2016). Physikalische Bildung in außerschulischen Kontexten am Beispiel der Science Center. In J. Erhorn & J. Schwier (Eds.), Pädagogik außerschulischer Lernorte: Eine interdisziplinäre Annäherung (pp. 227-244). Bielefeld: transcript.

Sturm, S. (2014). Altersabhängige Verhaltensunterschiede beim Experimentieren: Eine videografische Analyse vom Kindergartenkind bis zum Zehntklässler an physikalischen Experimentierstationen. Dissertation: Universität Flensburg, http://www.zhb-flensburg.de/dissert/sturm/DissertationSturm.pdf

Heering, P.; Panusch, M.; Schmid, V.  (2013). Evaluation der Sonderausstellung 'Elektrischer Salon' in der Phänomenta Flensburg. PhyDid B 2014, http://www.phydid.de/index.php/phydid-b/article/view/524/671.

Heering, P. (2013). Der Elektrische Salon: Physikgeschichte in einem Science Center. PhyDid B, http://www.phydid.de/index.php/phydid-b/article/view/469/609.

Richter, K. (2012). Naturwissenschaftliche Förderkompetenz von Elementarpädagogen. Göttingen: Optimus.

Kiupel, M. (2005). Die Phänomenta in Flensburg. Physik in unserer Zeit, 36(5), 244-245.