Aktuelle Qualifikationsarbeiten

Torben Klages: Eine physikalische und historische Analyse der Erzeugung von Zonenplatten (MA)

Im Zentrum der Arbeit steht die Analyse einer historischen Fertigungsmethode nach Soret, die die Herstellung einer Zonenplatte für den optischen Bereich ermöglichte. Die Untersuchung der Parameter, die unter Laborbedingungen die Herstellung einer eigenen Zonenplatte möglich machen soll, erstreckt sich auf die Abwägungen der Beschränkungen bei der Zeichnung der Zonenplatte mit mechanischen Mitteln bis zur Fixierung auf einem fotografischen Film.

Michelle Mercier: Ausgewählte Experimente Rumfords zur Wärmestrahlung: Physikalische und wissenschaftshistorische Analyse (MA)

Benjamin Thompson, auch bekannt als Graf Rumford, führte eine Reihe von Experimenten über Wärme bis ins frühe 19. Jahrhundert durch. In der Masterarbeit befasse ich mich mit ausgewählten Experimenten zur Wärmestrahlung, welche er im Jahre 1804 in einer Abhandlung mit dem Titel "An Enquiry concerning the Nature of Heat, and the Mode of its Communication" veröffentlichte. Die darin beschriebenen Experimente sollten nach Rumford vor allem eines zeigen: die Existenz von Wärme- und Kältestrahlen und ihre Analogie zum Schall.

Im Rahmen dieser Qualifikationsarbeit werden Rumfords experimentelle und theoretische Praktiken rekonstruiert, analysiert und Handlungspraktiken nachvollzogen werden, welche ihn letzten Endes zu der Formulierung einer kinetischen Theorie von Wärme führten – seiner Vibrationstheorie.

Peter Rösler: Die Darstellung des Themas Farben in deutschen Physikschulbüchern (MA)

Eike Stehr: Erzeugung von Fotografien zur Projektion in einem didaktischen 3D-Aufbau (BA)

Ziel der Arbeit ist es herauszufinden, welche Anforderungen an ein Stereofoto gestellt werden, damit das Motiv möglichst naturgetreu, also insbesondere mit einem räumlichen Eindruck, wiedergeben kann. Zusätzlich soll herausgefunden werden, welche Parameter berücksichtigt werden müssen, um die Fotografien über größere Distanzen projizieren zu können.

Gurmit Khara: Eine Darstellung von der Entwicklung des Gesetzes von Boyle-Mariotte anhand einer Analyse von Schulbüchern (BA)

Die Arbeit thematisiert die Darstellung des Gesetzes von Boyle-Mariotte in Schulbüchern. Hierbei wird das Gesetz von den Anfängen bis zur Gegenwart in Schulbüchern erfasst werden. Ein Vergleich des Gesetzes in Chemiebüchern wird ebenfalls herangezogen, um inhaltliche Schwerpunkte besser herauszuarbeiten.

Roland Lucht: Vorstellungen und Erwartungen von Gästen der Phänomenta im Hinblick auf eine zu konzipierende Ausstellung „NANO“ (BA)

"Nano" ist sicherlich eines der Schlagworte, mit denen aktuelle wissenschaftliche und technische Entwicklungen in der Öffentlichkeit zusammengefasst werden. Allerdings stellt sich die Frage, was sich einzelne Personen unter Nanotechnologie vorstellen?

Im Rahmen meiner Bachelorarbeit strebe ich an, einen Eindruck von diesen Vorstellungen zu erhalten. In diesem Zusammenhang werde ich einen Fragebogen entwickeln und verschiedene Personen befragen. Das Ziel ist es, ein Bild zu erarbeiten, damit die Phänomenta auf dieser Grundlage ein Sonderausstellung zum Thema Nanotechnologie entwickeln kann.

Leon Falk und Simon Grusdat: Ortsbestimmung mit Sextant und Astrolab (BA)

Die gemeinschaftliche Arbeit soll die historische Ortsbestimmung mit Hilfe eines Sextanten und eines Astrolabiums vergleichen.

Abgeschlossene Qualifikationsarbeiten

finden Sie hier.