Promotionsstipendium zum Thema „Zukunftsbilder“

Das NEC vergibt zum 1. März 2018 für eine Laufzeit von bis zu 36 Monaten ein Promotionsstipendium.

Das Norbert Elias Center for Transformationdesign & -research (NEC) der Europa-Universität Flensburg (EUF) vergibt zum 1. März 2018 für eine Laufzeit von bis zu 36 Monaten ein Promotionsstipendium. Die mit dem Stipendium geförderte Promotion soll inhaltlich an das Projekt "Zukunftsbilder" anknüpfen, das die Stiftung Zukunftsfähigkeit.FUTURZWEI unter Leitung von NECDirektor Prof. Dr. Harald Welzer durchführt. Die Betreuung der Promotion an der EUF erfolgt ebenfalls durch Harald Welzer. Darüber hinaus erfolgt eine Eingliederung der Promotion in das Transformationskolleg am NEC, in dem laufende Dissertationsvorhaben betreut werden
(http://www.uni-flensburg.de/nec/ueber-uns/transformationskolleg/).

Das Projekt "Zukunftsbilder" geht von der Annahme aus, dass es notwendig ist, Zukunftsbilder zu skizzieren, um den Nachhaltigkeitsdiskurs um Bilder und Vorstellungen einer anderen, nachhaltigen modernen Welt anzureichern und ihn damit zu verändern. Denn die negative Begründung von Zukunft führt nicht nur zu einer Demotivierung, ernsthaft die Konsum- und Lebensstile zu verändern, sie führt mehr noch und paradoxal dazu, dass unsere gegenwärtige Lebensweise als unbedingt schützenswert erscheint, obwohl doch gerade sie in vielerlei Hinsicht zu verändern wäre. Der konventionelle, zukunftsbilderfreie Nachhaltigkeitsdiskurs ist daher viel mehr auf die Gegenwart als auf die Zukunft konzentriert. Das ist aber ein Problem: Ohne Visionen, ohne konkrete Utopien einer attraktiven Lebenswelt, die besser ist als die gegenwärtige, wird man kaum jemanden motivieren können, sich für den Pfadwechsel in eine nachhaltige Moderne aufzumachen. Im Projekt geht es
konkret um die Erhebung von Zukunftsbildern, -träumen und -wünschen, um eine empirische Basis für die Formulierung von Zukunftsbildern der Nachhaltigkeit zu gewinnen.

Die Vergabe des Stipendiums erfolgt auf Grundlage der Landesverordnung zur Förderung des wissenschaftlichen und künstlerischen Nachwuchses (Stipendiumsverordnung - StpVO vom 14.09.2009). Das Stipendium beträgt derzeit 900,00 Euro/Monat. Es kann um einen Familienzuschlag in Höhe von 200,00 Euro erhöht werden, sofern die Stipendiatin/ der Stipendiat Kinder zu versorgen hat. Weiterhin können Sonderzuwendungen für Sach- und Reisekosten gewährt werden (weitere Informationen: http://www.uni-flensburg.de/portal-forschung/nachwuchs/promotionsstipendien/promotionsstipendien-des-landes-schleswig-holstein/).

Formale Voraussetzung für eine Bewerbung ist der Abschluss eines sozial- oder kulturwissenschaftlichen Masterstudiums mit sehr gutem Abschluss. Für Fachauskünfte wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Harald Welzer, E-Mail: welzer[at]futurzwei.org. Für organisatorische Fragen sowie Fragen zum Verfahren steht Ihnen Frau Dr. Michaela Christ (Tel.: +49 461 805 2871; E-Mail: michaela.christ[at]uni-flensburg.de) oder Herr Dr. Bernd Sommer (Tel.: +49 461 805 2239; E-Mail: bernd.sommer[at]uni-flensburg.de) gern zur Verfügung.

Sind Sie interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre schriftliche Bewerbung. Bitte richten Sie Ihre aussagekräftigen Unterlagen, einschließlich eines Motivationsschreibens, bis zum 15.12.2017 (Eingangsdatum) per E-Mail an Herrn Dr. Bernd Sommer (E-Mail: bernd.sommer[at]uni-flensburg.de).