Projektleitung

Prof. Dr. Christian Filk

Tel.:
+49 461 805 2614
Fax:
+49 461 805 952614
christian.filk-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de
Gebäude Riga 4 - RIG 412

Verantwortlich

Kontakt

loersh-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de

LOERSH-Laufzeit

01.02.2017 – 31.07.2018

Institution der EUF

Seminar für Medienbildung

Finanzierung

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

LOERSH: OER in die Schule! Landesweite OER-Qualifizierung Schleswig-Holstein

Es ist unstrittig, dass freie Bildungsmaterialien für sämtliche pädagogischen Kontexte ein großes Potential bieten. Gleichermaßen ist allerdings zu konstatieren, dass die Möglichkeiten von Open Educational Resources (OER) trotz zahlreicher (inter-)nationaler Initiativen und Projekte nach wie vor nicht ausgeschöpft werden. Dies gilt insbesondere für den schulischen Kontext – und dort für die Professionalisierung der Lehrkräfte, die Gestaltung von Unterricht sowie die außerunterrichtliche Zusammenarbeit schulischer Akteure. Vor dem Hintergrund umfangreicher Studien und Informationen über OER und vielzähliger Plattformen, die OER bereitstellen, besteht die Herausforderung nun darin, das besagte Potential tatsächlich zu nutzen, indem die Zielgruppen bzw. zukünftigen ‚Teilgeber*innen‘ und Multiplikator*innen erreicht, für das Potential sensibilisiert und hinsichtlich der für den Umgang mit OER erforderlichen Kompetenzen qualifiziert werden. 

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekt LOERSH – OER in die Schule! Landesweite OER-Qualifizierung Schleswig-Holstein möchte dieser Herausforderung mit der Durchführung von fünf Teilvorhaben begegnen und dabei auf den Strukturen des MediaMatters!-Netzwerkes aufbauen. Dieses ist 2014 auf Initiative des Seminars für Medienbildung an der Europa-Universität Flensburg aus dem vom Ministerium für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung finanzierten interdisziplinären, partizipativen Pilotprojekt "MediaMatters! – Integrale Medienbildung in Schul- und Unterrichtskontexten Schleswig-Holsteins" hervorgegangen und entwickelt sich vor dem Hintergrund des Ziels, Medienbildung in Schleswig-Holstein mehr Gewicht zu verleihen, stetig weiter.

Die LOERSH-Teilvorhaben sind so angelegt, dass sie diese etablierten, auf Offenheit und Transformation angelegten Strukturen des Netzwerkes auf operativer Ebene nutzen und weiter ausbauen, um OER ebenso breitenwirksam wie nachhaltig in Bildungsprozesse von Schule und Hochschule zu verankern.

Die LOERSH-Teilvorhaben

Informieren Sie sich hier über die 5 LOERSH-Teilvorhaben, die damit verbundenen Fortbildungsangebote sowie Möglichkeiten zur Anmeldung.

Startschuss für die fünf Teilvorhaben war die LOERSH-AUFTAKTVERANSTALTUNG am 29. März 2017. Eine Dokumentation der Veranstaltung finden Sie hier.

Schrittweise Förderung von OER-Kompetenzen

Die fünf Teilvorhaben sind jeweils entlang einer stufenförmigen Taxonomie konzipiert, die sieben aufeinander aufbauende Kompetenzen umfasst. Die Orientierung an der Taxonomie erlaubt nicht nur eine fundierte Formulierung und transparente Kommunikation von Lernzielen, sondern auch eine didaktisch sinnvolle Verschränkung der geplanten, mehrheitlich modular aufgebauten Qualifizierungsangebote. Die klaren Zielformulierungen erleichtern überdies die Qualitätssicherung und Weiterentwicklung der geplanten Teilvorhaben – auch über den Projektzeitraum hinaus.

LOERSH-Veranstaltungsformate

Die Teilvorhaben sind inhaltlich-konzeptionell so ausgerichtet, dass jeweils entsprechend der Bedürfnisse der Zielgruppen verschiedene OER-Kompetenzen gefördert werden können. Das Spektrum der Veranstaltungsformate umfasst (je nach Bedarf und Wunsch der Teilnehmenden) sowohl Vorträge und Diskussionen, die in der Regel im Rahmen eines Vor- oder Nachmittages stattfinden, als auch praktische Arbeitseinheiten (Workshops), die halb- bis zweitägig angeboten werden können.

Ein Großteil der Angebote ist für einzelne Zielgruppen konzipiert, andere setzen dagegen auf eine stärkere Mischung der Teilnehmenden und damit explizit auf den Austausch unterschiedlicher Akteure. Damit soll sowohl den spezifischen Fortbildungsinteressen bestimmter Personengruppen begegnet als auch der Überzeugung Rechnung getragen werden, dass die Etablierung neuer pädagogischer Praktiken nur in der Zusammenarbeit möglich ist.

Die Qualifizierungsmaßnahmen sind mehrheitlich modular aufgebaut. Damit sind unterschiedliche didaktische Überlegungen verknüpft: Neben der Sensibilisierung und Qualifizierung ‚nach Maß‘ gelingt es auf diese Weise, optionale Folgeveranstaltungen aufbauend auf den bereits vermittelten Grundlagen an den individuellen Teilnehmer*innen-Wünschen zu orientieren. Überdies bieten weiterführende Module Raum, sich auch in schul- bzw. institutions- sowie zielgruppenübergreifenden Interessengruppen auszutauschen und sogar gemeinsame Materialien zu erarbeiten.

Durch die zeitversetzte Anordnung der Sensibilisierungs- und Qualifizierungsmaßnahmen können sich die Zielgruppen der Teilvorhaben – einmal entsprechend ausgebildet – zudem gegenseitig unterstützen.

Gegenseitige...

Zur Multiplikator*innen- und Expert*innen-Rolle der Teilnehmenden

Datum:
07.03.2017

Datei:
245 KB (PDF)

Download ReadSpeaker docReader

Sämtliche Veranstaltungen sind für die Teilnehmer*innen kostenlos – für schulübergreifende Fortbildungen und Veranstaltungen außerhalb der Schule können für Lehrkräfte und Schüler*innen zudem Fahrtkosten erstattet werden. Veranstaltungen für Lehrkräfte werden vom Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein (IQSH) überdies als Fortbildungen anerkannt.

Web-Empfehlungen zu OER

Weitere OER-Partnerprojekte im Kontext Schule/Hochschule (Auswahl)

LOERnLehrerfortbildung durch Nutzung und Produktion von OER-Materialien
MainstreamingOER Kompetenzentwicklung für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren in Schule, Hochschule und Erwachsenenbildung
MOINMultiplikator*innenunterstützung für Open Educational Resources in Niedersachsen
OERinFormEin Verbundprojekt der Medienzentren an Hochschulen
OER@RLPEine bereichsübergreifende Kooperation zur Öffnung von Bildungsmaterialien
OSM BBOER für die schulbezogene Medienbildung