Häufig gestellte Fragen - FAQ

Wie hoch liegt der NC?

Der NC (Numerus clausus) wird nicht im Vorhinein festgelegt, sondern aus dem Notendurchschnitt der eingegangenen Bewerbungen jedes Semester neu berechnet. Dabei legt der letzte der noch zugelassenen Bewerber die NC-Note fest.

Wie werden die Studienplätze vergeben?

Zunächst werden so genannte Vorabquoten gebildet:

  • Ausländer aus Nicht-EU-Staaten (8 %),
  • Härtefälle (2%),
  • Zweitstudium (3%),
  • Spitzensportler (2%)

Bewerberinnen und Bewerber, die zu diesem Personenkreis gehören, werden vorab zugelassen.

Von den danach noch verfügbaren Studienplätzen werden

  • 20% ausschließlich nach Wartezeit (Wartesemester) und
  • 80 % nach Leistung (Abiturnote)

zugelassen.

Welche ist die Unterrichtssprache und welche Sprachkenntnisse werden vorausgesetzt bzw. welche Sprachnachweise werden verlangt?

Die Vorlesungen im Bachelorstudiengang "International Management" werden auf Deutsch und auf Englisch gehalten. Der Studiengang B.A. International Management setzt entsprechend der Studienqualifikationssatzung der Europa-Universität Flensburg gute Kenntnisse der englischen Sprache (Level B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens) sowie den Nachweis über Grundkenntnisse in Dänisch bzw. Spanisch voraus. Bewerberinnen und Bewerber, die über kein deutschsprachiges Abitur oder keinen deutschsprachigen Hochschulabschluss verfügen, müssen darüber hinaus den Nachweis guter deutscher Sprachkenntnisse mit der Bewerbung einreichen.

 

Die konkreten Hinweise zu den Sprachanforderungen finden Sie hier unter "Zusatzqualifikationen".

Kann ich mich auch ohne Vorkenntnisse in Dänisch bzw. Spanisch für International Management bewerben?

Ja, Sie können sich auch ohne Vorkenntnisse in Dänisch bzw. Spanisch für den Studiengang bewerben.

Wenn Sie einen Studienplatz in dem dänischen Sprachzweig erhalten, müssen Sie vor Studienstart an einem Sprachintensivkurs teilnehmen, der mit einem 2-stündigen Test endet.

Im spanischen Sprachzweig können Sie die geforderten Spanischkenntnisse auf dem Level A2 noch bis zum Ende des zweiten Fachsemesters nachweisen. Hierfür wird ebenfalls ein Sprachintensivkurs vor Beginn des ersten Semesters angeboten, der mit einer Prüfung auf dem Level A2 endet.

Über die Anmeldemodalitäten für den jeweiligen Sprachintensivkurs werden Sie in Ihrem Zulassungsschreiben informiert.

Ist ein Auslandssemester möglich?

Wir empfehlen für den Studiengang International Management einen Auslandsaufenthalt im 5. Semester. Durch die internationalen Semesterzeiten lässt sich ein Auslandsstudium an einer unserer weltweit vertretenen Partnerhochschulen optimal in den Studienverlauf integrieren.

Bei der Organisation Ihres Auslandssemesters kann das International Center helfen. Hier erhalten Sie Informationen zum Auslandsstudium.

Wie hoch sind die Studiengebühren?

Es werden keine Studiengebühren erhoben, aber ein Semesterbeitrag (für Mensa, AStA und das Semesterticket) von derzeit 100,00 Euro pro Semester sowie eine Einschreibegebühr von derzeit 25,00 Euro (einmalig bei Aufnahme des Studiums).

Was sind die Vorteile der internationalen Semesterzeiten?

Für den Studiengang B.A. International Management beginnen die Vorlesungszeiten bereits im September (Herbstsemester) bzw. März (Frühjahrssemester). Das Internationale Institut für Management und ökonomische Bildung hat sich mit diesem vorgezogenen Studienbeginn an die international üblichen Semesterzeiten angepasst. Diese Umstellung vereinfacht internationale Kooperationen mit Partnerhochschulen. Wesentlicher Vorteil ist hierbei, dass sich ein Auslandsaufenthalt im Studium besser in den Studienverlauf integrieren lässt.

Durch die Anpassung der Vorlesungszeiten wurde auch die Kooperation mit der Syddansk Universitet (SDU) erleichtert: Wer den dänischen Sprachzweig wählt, besucht an zwei Tagen der Woche Veranstaltungen direkt an der SDU in Sønderborg (DK).

Was muss ich aufgrund des durch die internationalen Semesterzeiten vorgezogenen Studienstarts bedenken?

Für den Studiengang B.A. International Management beginnen die Vorlesungszeiten bereits im September (Herbstsemester) bzw. März (Frühjahrssemester). Die Sprachintensivkurse in Dänisch und Spanisch beginnen bereits in der letzten Augustwoche.

Die Studienplatzannahme:

Unmittelbar nach Bewerbungsschluss findet das Auswahlverfahren (Hauptverfahren) statt und alle berücksichtigten Bewerber/-innnen erhalten per E-Mail den Zulassungsbescheid. In dieser Mail wird Ihnen das weitere Vorgehen erläutert und Sie erhalten Informationen zur Anmeldung für die Sprachintensivkurse.
Innerhalb weniger Tage (!) müssen Sie dann die Annahme des Studienplatzes der Zulassungsstelle per E-Mail bestätigen. 
Die sehr kurze Abfolge von Zulassung und Studienplatzannahme ist erforderlich, da bereits Ende August die Sprachkurse stattfinden und im September die Vorlesungen beginnen.

Wohnungssuche:

Durch den vorgezogenen Studienstart müssen Sie sich zeitnah nach Annahme des Studienplatzes um eine Wohnung (WG-Zimmer, Wohnheimplatz etc.) kümmern. Weitere Informationen zur Wohnungssuche in Flensburg finden Sie unter der Frage "Wie finde ich eine Wohnung?".

Wie finde ich eine Wohnung?

Der Wohnungsmarkt ist in Flensburg - im Vergleich zu anderen Universitätsstädten - vergleichsweise entspannt.

Alles über die Wohnheimplätze des Studentenwerks Schleswig-Holstein in Flensburg erfahren Sie auf den Internet-Seiten des Studentenwerks Schleswig-Holsteins unter: www.studentenwerk-s-h.de. Dort finden Sie auch den Antrag für ein Wohnheimzimmer.

WG-Zimmer in Flensburg finden Sie über die Webseite www.wg-gesucht.de.

Mietgesuche und Mietangebote von Wohnungen, Zimmern sowie Wohngemeinschaften finden Sie auch auf der Homepage des AStA (Allgemeiner StudierendenAusschuss) der Europa-Universität Flensburg sowie am Schwarzen Brett des AStA.

Wohnungsangebote gibt es ebenso in verschiedenen FlensburgerZeitungen: