Lernwerkstatt

In der "Lernwerkstatt Deutsch" haben Germanistik-Studierende des Lehramts ab dem Wintersemester 2016/17 während der Öffnungszeiten Gelegenheit, flankierend zur Arbeit in den Lehrveranstaltungen fachwissenschaftliche und fachdidaktische Aspekte individuell sinnvoll zu verknüpfen.

Die "Lernwerkstatt Deutsch" versteht sich als eine Lern- und Forschungswerkstatt, welche die eigenständige studentische Arbeit fachlich fundiert unterstützen und eine forschende Lernhaltung befördern möchte. Studierende können sich hier selbst in offenen, eigenverantwortlichen und kooperativen Lernformen erproben, sowie ihre eigenen Erfahrungen gezielt reflektieren.

Ort

Die Lernwerkstatt Deutsch befindet sich in Raum OSL 448.

Öffnungszeiten

Die Lernwerkstatt ist  regulär geöffnet:

  • dienstags 10:00 - 14:00 Uhr
  • mittwochs 12:00 - 16:00 Uhr

In der vorlesungsfreien Zeit des Herbstsemesters 2017/2018 ist die Lernwerkstatt nicht geöffnet.

Die Lernwerkstatt bietet:

  • Präsenzbestand
  • fachdidaktische Grundlagenliteratur
  • Schulbücher
  • Bilderbücher
  • Unterrichtsmaterialien und -medien
  • Material zur Lernstandsdiagnose und -beobachtung
  • Sammlung von z.B. Hausarbeiten, Bachelor-/Masterarbeiten, gelungenen Unterrichtsentwürfen, studentischen Forschungsvorhaben (im Aufbau)
  • Gruppen- und Einzelarbeitsplätze
  • einen stationären Rechner zu Recherchezwecken
  • Betreuung durch studentische Hilfskräfte/Tutoren

Nutzung der Lernwerkstatt

Im Raum der Lernwerkstatt (OSL 448) werden auch Lehrveranstaltungen angeboten, die einen konkreten Bezug zur Unterrichtsgestaltung vorsehen. Vornehmlich ist aber die Arbeit außerhalb der Lehre in Kleingruppen vorgesehen, was gerade auch für die Studierenden in Praktika sehr hilfreich sein kann. Hier können z.B.:

  • bereits bestehende Materialien und Schulbücher kriteriengerecht geprüft und weiterentwickelt,
  • verschiedene Lernmedien ausprobiert und geprüft,
  • fachdidaktische Themen erarbeitet (z.B. Analyse von Aufgaben in Schulbüchern hinsichtlich ihrer Fragestellungen, ihrer didaktischen Konzepte oder ihrer Themen),
  • schriftliche und mündliche Präsentationsthemen in Kleingruppen erarbeitet,
  • selbstständig entwickelte Unterrichtskonzepte geprüft und besprochen,
  • festgelegte Fragestellungen/eigene Forschungsfragen fokussiert,
  • videographierte Aufzeichnungen von Unterricht/Untersuchungen analysiert,
  • Lernstandsdiagnose und -beobachtung entwickelt,
  • lernerorientierte Unterrichtsgestaltung ausgebaut werden.