Politische Geographien der Migration in Europa

Der Arbeitsbereich befasst sich mit Fragen der Migration aus politisch-geographischer Perspektive. Zum einen werden die Auswirkungen europäischer Grenzsicherungs- und Migrationspolitiken auf der regionalen Ebene untersucht, wobei besonders die Fluchtmigration über Europas Außengrenze in ihrer Wirkung für die italienische Insel Lampedusa betrachtet wird. Zum anderen wird die politisch-geographische Dimension von aktuell innerhalb der Europäischen Union stattfindenden Migrationsprozessen in den Blick genommen. Die politische Aushandlung von Zugehörigkeiten sowie Praktiken der Ethnisierung und Exklusion werden dabei am Beispiel osteuropäischer Roma auf verschiedenen Maßstabsebenen und in ihrer konkreten Wirkung für die Betroffenen untersucht.

In der Lehre werden Themen der Migration unter Berücksichtigung kritischer Perspektiven zu Konzepten wie Grenzen, Nation und Ethnizität diskutiert.

Projekte

Forschungsprojekt: "EU-Binnenmigration zwischen Zugehörigkeit und Exklusion - Der politische Umgang mit osteuropäischen Roma in deutschen und französischen Großstädten"

Dieses Forschungsprojekt befasst sich aus einer politisch-geographischen Perspektive mit Migration und Mobilität innerhalb der europäischen Union, wobei der Fokus auf der Mobilität von Roma aus den jüngeren Beitrittsländern Rumänien und Bulgarien liegt. Auf der Grundlage konzeptioneller Ansätze der Politics of Belonging werden politische Praktiken und Aushandlungsprozesse von Zugehörigkeit und Exklusion auf verschiedenen Maßstabsebenen untersucht.

Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der kommunalen Ebene in deutschen Großstädten. Während Roma einerseits zu Objekten von Integrationsbemühungen werden, findet zugleich eine Problematisierung und Ethnisierung ihrer Anwesenheit ebenso wie ihrer Mobilität statt, die teilweise an Diskurse der Konstruktion von Roma als europäisches "Problem" innerhalb der EU anküpft. Mittels qualitativer empirischer Methoden werden zum einen die Perspektiven kommunaler Akteure und Wohlfahrtsverbände sowie zum anderen die Sichtweisen der Betroffenen in den Blick genommen.

Bearbeitung: Dr. Verena Sandner Le Gall
Kurztitel: EU-Binnenmigration osteuropäischer Roma
Einordnung: Geographische Migrationsforschung / Politische Geographie / Minderheitenforschung

Vernetzung: Universität Babeș-Bolyai, Fakultät für Geographie, Cluj-Napoca (Rumänien)

Die Auswirkungen der Flexibilisierung der EU-Außengrenzen auf die italienische Insel Lampedusa

Lampedusa ist in den 1990er Jahren zum Zielgebiet von Migranten aus Afrika und anderen Teilen der Welt geworden. Bis heute geht man von etwa 200.000 Flüchtlingen aus, die als Bootsflüchtlinge und Schiffbrüchige die kleine Mittelmeerinsel zwischen Italien, Libyen und Tunesien erreicht haben. In der Folge wurde am Rande des Hauptortes ein Auffanglager errichtet, welches trotz seiner erweiterten Aufnahmekapazitäten von bis zu 800 Betten und einer maximalen Aufenthaltsdauer von 72 Stunden regelmäßig überfüllt war. Zudem hat sich neben dem Tourismus eine zweite ökonomische Stütze entwickelt, deren Grundlage die Flüchtlingsinfrastruktur selbst bildet.
Die Flexibilisierung der Außengrenzen der EU durch Verschiebung der Grenzkontrollen auf außereuropäisches Territorium sowie eine Reihe von Abkommen zwischen der italienischen und der libyschen sowie der tunesischen Regierung haben schließlich dazu geführt, dass die Flüchtlingsströme nach Lampedusa deutlich zurückgegangen sind. Zudem wurde das Lager vom Auffanglager zum Abschiebelager umgewandelt, so dass der "Flüchtlingsverkehr" auf der Insel deutlich zurückgegangen ist. Das Projekt untersucht die Auswirkungen veränderter europäischer und italienischer Grenzpolitiken auf die lokale Realität der Insel Lampedusa.

Bearbeitung: Prof. Dr. Holger Jahnke
Kurztitel: EU-Außengrenzen
Einordnung: Geographische Migrationsforschung / Politische Geographie / Italien

Förderung: Universität Flensburg, seit 2007
Vernetzung: Università degli studi di Palermo

Publikationen

Sandner Le Gall, V. (2014): Migration in der erweiterten EU: Exklusion und Ethnisierungen osteuropäischer Roma. In: Geographische Rundschau 66 (10), S. 18-25.

Jahnke, H. & D. Giband (2013): Perpignan - La ville archipel. Politische Geographien zwischen Diversität und sozialräumlicher Fragmentierung. In: Geographische Rundschau 65 (5), S. 28-33.

Sandner Le Gall, V. & S. Mössner (2009): Internationale Migration und Integration in Deutschland. In: Geographie und Schule 31 (177), S. 4-10. 

Vorträge

Sandner Le Gall, Verena (2015): "Europas "Andere"? Migration und Exklusion osteuropäischer Roma". Deutscher Kongress für Geographie, Berlin, 4.10.2015.

Sandner Le Gall, Verena (2015): "Europäische Roma zwischen Exklusion und Zugehörigkeit. Politisch-geographische Perspektiven". Vortrag im Rahmen des Interdiszplinären Kolloquiums der Europa-Universität Flensburg, 7.7.2015.

Sandner Le Gall, Verena (2014): "Exclusion and belonging of European free-movers: The example of Roma migrants in Germany and France". - IAG/NZGS Joint Conference (Institute of Australian Geographers/New Zealand Geographical Society), Melbourne/Australien, 03.07.2014.

Jahnke, Holger (2012): "Stabilizing everyday living conditions in a place of transition - The changing geographies of the island of Lampedusa". - IGC Cologne, 27.08.2012.

Sandner Le Gall, Verena  (2012): "Citoyens européens de seconde classe? La situation des Roms et les inégalités écologiques dans les villes allemandes et françaises" (Europäische Bürger 2. Klasse? Die Situation von Roma und Umweltungleichheiten in deutschen und französischen Städten). - Forschungsseminar am Institut d´Etudes Européennes, Université Paris 8, St Denis/Frankreich, 11/2012.

Sandner Le Gall, Verena  (2012): "Translocal lives and the exclusion of unwanted migrant groups: East European Roma in Germany and France". - Workshop im Rahmen des Deutsch-Französischen Forschungsaustausches (PROCOPE) der Universität Kiel und des Institut d´études européennes/Université Paris 8, St Denis: "Trans-cultural urban change. Contributions to an interdisciplinary debate", 11/2012.

Sandner Le Gall, Verena (2012): "Prozesse der Securitization of Migration und der multiplen Exklusion von EU-Migranten innerhalb Europas: Das Beispiel osteuropäischer Roma". - Vortrag auf dem 3. Jahrestreffen des Arbeitskreises "Geographische Migrationsforschung" der DGfG, Bochum, 11/2012.

Sandner Le Gall, Verena (2012): "Roma Migrants in Germany and France: Mobility, Vulnerability and Coping Practices". - 32nd International Geographical Congress (IGC), Session "International migration and "glocal" spaces of vulnerability", Köln, 08/2012.

Sandner Le Gall, Verena (2012): "Between politics of exclusion and social welfare: Mobility and belonging of Roma migrants in Germany and France". - University of St. Andrews, Schottland, Conference "Innovative perspectives on Population Mobility: Mobility, Immobility and Well-Being", Population Geography Research Group als "Pre-Conference meeting to the RGS-IBG conference in Edinburgh", 07/2012.

Jahnke, Holger (2011): "Lampedusa - Austragungsort lokaler, nationaler und internationaler Interessen". - Gesellschaft für Länder- und Völkerkunde, Freiburg, 24.11.2011. 

Jahnke, Holger (2010): "Placing bordering practices - Local effects of European border policy on the island of Lampedusa". - Tagung: A borderless Europe, Sonderborg, 30.09.-02.10.2010.

Jahnke, Holger (2010): "Auf der Suche nach den Grenzen Europas - Lampedusa im Spannungsfeld lokaler, nationaler und internationaler Interessen". - Rotary Club Flensburg, 09.02.2010.

Lehre

Lehrveranstaltungen

im Bachelor of Arts Bildungswissenschaften:

WiSe 2015/16 "Bevölkerung, Gesellschaft und Raum: Geographische Perspektiven - Population, Society and Space: Geographical Perspectives"

im Bachelor Vermittlungswissenschaften:

WiSe 2014/15 "Politische Geographien der Migration", Seminar (Dr. Verena Sandner Le Gall)

im Masterstudiengang Kultur, Sprache, Medien:

SoSe 2013 "Der gesellschaftliche Umgang mit Roma und Sinti in Europa", Seminar (Dr. Verena Sandner Le Gall)

Relevante Abschlussarbeiten

Seiffert, Jonathan (2012): Mögliche Auswirkungen des EU-Beitritts der Türkei unter dem Aspekt der Freizügigkeit. Eine Analyse des Beispiellandes Deutschland. Bachelorarbeit. Universität Flensburg.

Lehrer_innenfortbildungen

2011 - Vortrag: "Lampedusa - Aushandlungsort unterschiedlicher Maßstabsebenen". - Lehrer_innenfortbildung: Lost in Space(s)?! Diskussion einer Neuverortung des Geographieunterrichts mit Hilfe von Raumkonzepten, Mainz, 01.12.2011 (Prof. Dr. Holger Jahnke)

2011 - Plenarvortrag: "Lampedusa - Geographien im Wandel an der Grenze Europas". - Landesfachtag Geographie in Schleswig-Holstein, Kiel, 28.05.2011 (Prof. Dr. Holger Jahnke)