Fachdidaktik am Seminar für Anglistik und Amerikanistik der Europa-Universität Flensburg

Neben der Literatur-, Kultur- und Sprachwissenschaft beinhaltet das Englischstudium noch den Bereich des Lehrens und Lernens der englischen Sprache. Die Fachdidaktik Englisch beschäftigt sich im Wesentlichen mit der systematischen Vermittlung und Aneignung der Fremdsprache Englisch im schulischen Unterricht. Im engen Bezug zu den anderen Fachdisziplinen setzt sich die Fachdidaktik ebenso mit der Vermittlung von englischsprachigen Literaturen und Kulturen auseinander. Im Englischen werden für die Arbeitsgebiete der Fachdidaktik wahlweise die Bezeichnungen Teaching English as a Foreign Language, Second/Foreign Language Teaching oder Applied Linguistics verwendet.

 Theorie und Praxis sind in der Fachdidaktik eng verzahnt. Es werden theoretische Konzepte für Lehr- und Lernprozesse entwickelt, in der Unterrichtswirklichkeit praktisch erprobt und empirisch erforscht. Fragen und Themen zum Englischunterricht in allen Klassenstufen (i.d.R. ab Klasse 3) und in allen Schulformen (Grundschule, Gemeinschaftsschule, Gymnasium, Berufsschule) werden theoriegeleitet erarbeitet und anwendungsorientiert diskutiert. Die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit den Inhalten, Zielen und Methoden der Fremdsprachenvermittlung und deren Wechselverhältnis im Unterricht ist ausschlaggebend für ein fachdidaktisches Verständnis des Lehrberufes. Dies schließt auch die Analyse und Erarbeitung von Unterrichtsmaterialien mit ein, sowie die Rolle der Medien in Vermittlungs- und Lernprozessen der englischen Sprache.

Das Lehrangebot ist im Englischstudium modular aufgebaut. Im Bachelorstudium werden zunächst die theoretischen Grundlagen der englischen Fachdidaktik gelegt. Die Studierenden bekommen Einblicke in die Geschichte des Fremdsprachenunterrichts, in Grundlagen des Zweitspracherwerbs, in Fremdsprachenlehrmethoden und die grundlegenden funktionalen kommunikativen Kompetenzen. Parallel dazu gibt es im 4.  Semester eine Veranstaltung zur praxisorientierten Vorbereitung und Begleitung des Fachpraktikums, in dem erste Erfahrungen im Unterrichten der englischen Sprache gesammelt werden. Im Masterstudium gibt es je nach Qualifikationsziel ein spezifisch ausgerichtetes Lehrangebot. Für das Grundschullehramt sind dies Seminare z.B. zu Playful English Teaching. Die Lehre für das Sekundarschullehramt behandelt regelmäßig Themen wie Communicative bzw. Task-based Language Teaching, Intercultural Communicative Competence und Content and Language Integrated Learning (CLIL). Ein zentraler Baustein des Masterstudiums in allen Lehramtsstudiengängen ist das 10-wöchige Praxissemester, in dem die Studierenden das Praxisfeld Schule umfassend erkunden, den Aufgabenbereich einer Lehrkraft in allen Facetten erleben und Unterricht – z.B. im Fach Englisch – erforschen. Das Praxissemester wird durch fachdidaktische Seminare inhaltlich und methodisch vorbereitet und bei Priorisierung im Fach Englisch von einem Fachdidaktiker/einer Fachdidaktikerin betreut.

 Im Bereich der Forschung beschäftigt sich die Flensburger Fachdidaktik gemeinsam im Rahmenprojekt "Forschungsgruppe Englischunterricht" (F-EU) mit der qualitativen angewandt-linguistischen und fremdsprachendidaktischen Unterrichtsforschung. Ihr Ziel besteht darin, Beiträge zu einer integrativen Fremdsprachendidaktik zu entwickeln, die einerseits Lernende bei der Entwicklung ihrer fremdsprachlichen Gesprächskompetenzen unterstützen und die andererseits Studierende in Bezug auf ihre Wahrnehmungs- und Analysekompetenz von Englischunterricht fördern. Die beiden hier erstellten Unterrichtskorpora FLECC und PECC, die zeitgemäßen Englischunterricht in der Primar- und Sekundarstufe dokumentieren, sind Produkte einer schulpraxisorientierten Forschungsausrichtung der englischen Fachdidaktik in Flensburg. Authentische Unterrichtsdokumentationen werden regelmäßig in der Lehre eingesetzt, um Studierende frühzeitig für fachdidaktische Themen zu sensibilisieren und Englischunterricht unter Anleitung theoretisch und methodisch  zu erschließen.