Institut für dänische Sprache und Literatur

Das Institut bedient folgende Studiengänge:

BA-Vermittlungswissenschaften Dänisch
MA-Grund- und Hauptschule Dänisch
MA-Realschule Dänisch
MA-Sonderschule
MA-Studiengang Kultur - Sprache - Medien (siehe Homepage des Studiengangs: http://www.uni-flensburg.de/ksm/)
Promotionsbetreuung in den Bereichen Sprachwissenschaft und Literaturwissenschaft

Absolventen mit Dänisch als Fach für das Lehramt können an Schulen in Schleswig-Holstein eine Anstellung finden: 35 Realschulen sowie eine kleinere Zahl von Grund- und Hauptschulen und Grundschulen bieten Dänischunterricht an. Hinzu kommen ca. 50 Schulen der dänischen Minderheit sowie 16 Schulen der deutschen Minderheit in Nordschleswig. Der Bedarf an Lehrkräften mit Dänisch ist zurzeit groß.

Da ein bedeutender Anteil der Lehramtsstudierenden nach dem Examen ihre Lehrertätigkeit an Schulen der beiden nationalen Minderheiten aufnimmt, bilden die Bereiche Sprachlehrforschung, Zwei- und Mehrsprachigkeit sowie zwei- und mehrsprachige Erziehung einen natürlichen Schwerpunkt in der Lehre des Instituts. Deshalb liegt einer der Forschungsschwerpunkte des Instituts bereits seit Mitte der siebziger Jahre auf den Gebieten Mehrsprachigkeit und Sprachkontakt.

Auch im Bereich der Literaturwissenschaft bildet der literarische und kulturelle Austausch zwischen Dänemark (dem Norden) und den deutschsprachigen Gebieten den Schwerpunkt in Forschung und Lehre. Schwerpunkte in der literaturwissenschaftlichen Forschung bilden die Rezeptionsästhetik sowie die Komparativistik.

Der Unterricht am Institut findet grundsätzlich in dänischer Sprache statt.
Für Studierende ohne ausreichende Vorkenntnisse der dänischen Sprache gibt es jedoch studienvorbereitende Intensivkurse für Dänisch (von A2 auf B1). Generell ist jedoch sehr zu empfehlen, vor Beginn des Studiums über gute Dänischkenntnisse zu verfügen, da vorausgesetzt wird, dass das Niveau nach dem ersten Studienjahr auf min. C1 (nach dem europäischen Referenzrahmen) liegen muss.