Anfahrt

Zu erreichen ist das Ostseelabor in Flensburg über Apenrader Straße, Ostseebadweg, Am Ostseebad.

Buslinien 1 und 7 bis Haltestelle "Am Lachsbach", dann noch ca. 10 Minuten Fußweg durch den Wald.

Pädagogische Betreuung

Dr. Dennis Barnekow

Tel.:
+49 461 805 2331
Fax:
+49 461 805 2322
barnekow-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de
Gebäude Oslo - OSL 476

Sekretariat

Ostseelabor

Biologische Lehreinrichtung an der Flensburger Innenförde

Das Ostseelabor ist eine Lehreinrichtung des Instituts für mathematische, naturwissenschaftliche und technische Bildung, Abteilung Biologie und ihre Didaktik der Europa-Universität Flensburg.Im Sinne der Freilandbiologie soll das Ostseelabor den unterschiedlichen Lerngruppen als Praxisfeld für den Biologieunterricht im Freien dienen. Vor allem richtet das Ostseelabor sein Angebot an die Schulklassen der Stadt Flensburg und des Umlandes. Weiterhin hilft es den Studierenden der Europa-Universität bei der Durchführung von Unterrichtsvorhaben, aber auch andere interessierte Gruppen sind willkommen und können pädagogisch angeleitet werden.

Angesiedelt in den städtischen Räumlichkeiten des Ostseebades (Nordstadt), liegt das Ostseelabor bei optimaler Verkehrsanbindung direkt in Strandnähe und somit mitten in einem aus biologischer Sicht äußerst interessanten Küstenbereich der Flensburger Innenförde. Die abwechslungsreiche Landschaft mit einer großen Vielfalt an Lebensräumen, Pflanzen- und Tierarten, bietet ideale Voraussetzungen für naturnahe Entdeckungen und Erlebnisse.

  • Viele Bewohner des Meeresbodens sind schnell und problemlos aus dem Wasser zu entnehmen und wieder zurückzusetzen. Für nähere Beobachtungen sind zahlreiche Materialien, wie z. B. Untersuchungsbecken vorhanden.
  • Die Folgen der Einwirkungen des Menschen auf das Ökosystem Ostsee sind komplex. Vor Ort lassen sich Zusammenhänge besser veranschaulichen.
  • Das Beobachten von Vögeln bietet sich das gesamte Jahr über an.
  • In den Sommermonaten kann unter Anleitung geschnorchelt werden, um die Unterwasserwelt zu erkunden.
  • Viele weiter Aktivitäten, auch die Verwirklichung eigener Vorstellungen sind möglich.

Wer mit einer Gruppe das Ostseelabor besuchen und kennenlernen möchte, ist herzlich eingeladen.