Verantwortlich

Laufzeit

01.08.2006 - 30.09.2008

Projektmitglieder

Eckhard Büßen

Christian Bauer

Projektpartner*innen

  • Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein WAK
  • Berufliche Schule des Kreises Nordfriesland in Husum BSH
  • Erhvervs Uddannelses Center Syd, Sønderborg Danmark (EUC Syd)

Institution der EUF

Berufsbildungsinstitut Arbeit und Technik (biat)

Finanzierung

Programm INTERREG III A Sønderjylland – Schleswig


Internationalisierte Mechatronik für Windkraft-Technologie (IMWatT)

Bedarfsanalysen und Qualifizierungsangebote für eine prospektive wirtschaftliche Entwicklung im Sektor erneuerbarer Energie in der Region Sønderjylland/Schleswig. Ein Projekt im Programm INTERREG III A Sønderjylland – Schleswig

Dänemark und Deutschland sind weltweit Vorreiter bei der wachsenden Nutzung der Windenergie und der Entwicklung von Windenergieanlagen (WEA). Die Herstellung von WEA sowie deren Service und Wartung haben auch eine große wirtschaftliche Bedeutung für die Region Sønderjylland/Schleswig und erfordern einen hohen Fachkräftebedarf. Die Verfügbarkeit von entsprechend gut qualifizierten Mechatronik-Fachkräften (D) bzw. Automatikteknikern (DK) bildet dabei eine zentrale Voraussetzung für eine weitere positive Entwicklung, wobei zudem eine derzeit fehlende grenzübergreifende Abstimmung von Qualifizierungsinhalten die regionale Mobilität von Fachkräften erschwert.

Das EU-Projekt IMWatT „Internationalisierte Mechatronik für Windkraft-Technologie“ hat vor allem diesen Fachkräftebedarf im Windenergiesektor zum Gegenstand und zielt im Schwerpunkt auf dementsprechende „Bedarfsanalysen und Qualifizierungsangebote für eine prospektive wirtschaftliche Entwicklung im Sektor erneuerbarer Energie in der Region Sønderjylland/Schleswig“. Die dazu vorgesehene Qualifikations- und Curriculumforschung soll auch dem Fachkräftebedarf auf dem internationalisierten Arbeitsmarkt Rechnung tragen und durch Empfehlungen zu einer prospektiven Weiterentwicklung der bestehenden Curricula die Erstausbildung wie die Fortbildung von Mechatronikerinnen/Mechatronikern (D) sowie Automatikteknikern (DK) entscheidend verbessern. Durch exemplarische Umsetzungen im Rahmen der je regionalen Aus- und Fortbildungsangebote sollen dabei die curricular neu zu entwickelnden Lern- und Handlungsfelder auch als neue arbeitsprozessorientierte Rahmenvorgabe international pilotartig erprobt werden.

Stichworte

Erneuerbare Energien, Windkraft, Internationalisierte Mechatronik für Windkraft-Technologie, Curriculum, Servicemonteur, Servicetechniker

Ergebnis

Abschlussbericht

imwatt-bericht-final-17-1...

Datum:
07.03.2017

Datei:
7 MB (PDF)

Download ReadSpeaker docReader