Verantwortlich

Laufzeit

15.05.2015 - 31.12.2016

Projektmitglieder

Dipl.-Päd. Matthias Rüth

Projektpartner*innen

Institution der EUF

Berufsbildungsinstitut Arbeit und Technik (biat)

Finanzierung

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie des Landes Schleswig-Holstein


Job-Redaktion

Die bequa hat sich mit dem Projekt „Job-Redaktion“ das Ziel gesetzt, mit Langzeitarbeitslosen über 25 Jahren „neue Wege der Motivation, Qualifizierung und beruflichen Integration“ (Untertitel) zu gehen.

Stichworte

Langzeitarbeitslosigkeit, Motivation, Qualifizierung, Berufsintegration

Beschreibung

Die bequa hat sich mit dem Projekt "Job-Redaktion" das Ziel gesetzt, mit Langzeitarbeitslosen über 25 Jahren "neue Wege der Motivation, Qualifizierung und beruflichen Integration" (Untertitel) zu gehen. Sie setzt damit an der Grundkonzeption des von 2011 bis 2013 durchgeführten Projektes "ErfahrungS-Horizonte" an, das auch durch den berufspädagogischen Arbeitsbereich des biat begleitet wurde.

Job-Redaktion setzt konzeptionell die Schwerpunkte der Individualisierung, Partizipation und Stärkung der Eigenverantwortung  und bietet dafür ein breites Spektrum sowohl vermittlungsorientierter als auch persönlichkeitsbildender Unterstützungsangebote. Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, sich über ein Webportal aus diesem Angebot bei weitgehender Wahlfreiheit einen Wochenplan zusammenzustellen, so dass Job-Redaktion den oftmals komplexen Lebenssituationen die Möglichkeit eines an der Person ausgerichteten Integrationsverlauf in Erwerbsarbeit entgegensetzen kann.

Die kritisch-konstruktive Begleitung durch das biat ist darauf ausgerichtet, aus berufspädagogischer Sicht Perspektiven der konzeptionellen Weiterentwicklung aufzuzeigen, die nicht nur die Integration in Erwerbsarbeit im Blick behält, sondern darüber hinaus berufsbezogene biografische Zukunftsentwürfe unterstützt.